Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.02.2018

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

„Der Stand der Dinge“

Bild vergrößern
Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Gestern saßen vor meinem dm-Markt zwei junge Männer, vor sich Schilder: Gras – essen – Bier. Sie drehten sich Zigaretten und waren guter Dinge. Ich gab ihnen kein Geld. Fünfzig Meter weiter, vor dem Rewe-Markt, bettelte ein Mütterchen aus Osteuropa. Ich weiß nicht mehr genau, wann das anfing mit der Bettelei im Viertel, vor fünf, sechs Jahren vielleicht. Früher traf man Bettler nur in der Innenstadt an. Der Verdrängungswettbewerb hat sie in die Viertel vertrieben. Ich gab dem Mütterchen auch nichts. Ich habe schon beobachtet, wie osteuropäische Chefs der Bettlerbanden mit schwarzen Limousinen zum Abkassieren vorfuhren.

Ich radelte weiter in die Innenstadt. Bei TK Max am Neumarkt stritten sich fünf Afrikaner so lautstark, dass die Käufer auf der ganzen Etage besorgte Blicke tauschten. Ich lass mir nichts gefallen, also ging ich auf die Gruppe zu. Ich verstand kein Wort, ich beherrsche nicht alle afrikanischen Dialekte. Die Stimmung unter den Farbigen war aufgeheizt und die jungen muskelbepackten Männer so aggressiv, dass ich beidrehte. Ich bin mutig, aber nicht lebensmüde.

Auf dem Rückweg war es bereits dunkel. In den Eingängen der Ladenpassagen lagerten, teils alkoholisierte, Obdachlose. Dass 20.000 Kurden am Wochenende unsere Stadt lahm legten – kennen wir ja schon. Eine Freundin versuchte, vom Hauptbahnhof im Taxi wegzukommen. Keine Chance. In derselben Woche wurde ein junger Mann in Aachen erstochen, drei Tatverdächtige festgenommen, schrieben die Aachener Nachrichten. Aus einem anderen Blatt erfuhr ich, dass alle Beteiligten Syrer waren.

Schnitt.

Ich las vor einigen Tagen im Express über Printen-Bühlbeckers Schoko-Party im Kölner Alten Wartesaal. Zwischen B- und C-Promis tummelten sich Bundestagsabgeordnete, teils dieselben, die zwei Tage vorher bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst schunkelten und bei Bambi oder so. Nennt sich, glaube ich, Landschaftspflege. Ich fürchte, dass viele Abgeordnete ein Problem haben. Sie können der Glitzerwelt nicht widerstehen. Kulturveranstaltungen, Parteiveranstaltungen, Verleihungen und schicke B-Promi-Partys, Talkshows nicht zu vergessen. Schade nur, dass dort nicht die Normalos sitzen, die hart arbeitenden Durchschnittsbürger. Denen lausche ich gern. Ich bezweifle, ob gerade Langzeit-Abgeordnete im Bilde über den Stand der Dinge sind. Von Kanzlerin und Ministern will ich gar nicht reden. Wenn sie den Leuten zuhörten, würden sie sich wundern.

Die Situation bei uns erinnert mich an 1989 in der DDR. Drinnen im Palast der Republik feierten sie tanzend den 40. Gründungstag. Während Honi gerade einen Toast auf Gorbatschow aussprach, demonstrierten draußen vor der Tür Tausende. Die klatschen Beifall – erklärte ein untertäniger Funktionär den Machthabenden. Ja, ja, unheimlich geklatscht haben die oder so …

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr