Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.06.2003

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Freimuth: Kritik an Betriebssitz-Zusammenlegung

Angela Freimuth, MdL
Angela Freimuth, MdL
Angela Freimuth, MdL
Bild verkleinern
Angela Freimuth, MdL
Landesbetrieb Straßenbau

Die von der Landesregierung genannten Entscheidungskriterien und –grundlagen durch in Aussicht gestellte Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne sind für die FDP-Fraktion im Landtag nicht nachvollziehbar. Das erklärte die haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion, Angela Freimuth. Der FDP-Fragenkatalog hierzu sei unzureichend von der Landesregierung beantwortet worden, stellte Freimuth fest. Die beantragte Anhörung der FDP über das rot-grüne Landesvorhaben der Zusammenlegung der Betriebssitze des Landesbetriebes Straßenbau wurde mit Stimmen der CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Haushalts- und Finanzausschuss am Mittwoch abgelehnt.

Im Verlauf der Ausschuss-Sitzungen wollte und konnte die Landesregierung die offenen Fragen nicht beantworten, betonte die FDP-Politikerin. "„Es geht um das Schicksal und um die Zukunft der Beschäftigten in Münster und Köln, die sorgsam gegen Effizienzgewinne abgewogen werden müssen", so Freimuth. Deshalb wäre die fachliche und sachliche Transparenz der Entscheidung wichtig gewesen, erklärte die Finanzexpertin. Auch die CDU müsse sich den Vorwurf gefallen lassen, das berechtigte Interesse um präzise Informationen und Aufklärung im Beratungsverfahren nicht ernsthaft verfolgt zu haben.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr