Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.09.2017

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Terhaag: NRW ist für Fußball-EM der Männer im Jahr 2024 bereit

Andreas Terhaag, MdL
Bild vergrößern
Andreas Terhaag, MdL
Andreas Terhaag, MdL
Bild verkleinern
Andreas Terhaag, MdL
Zuschlag für Düsseldorf, Köln, Dortmund und Gelsenkirchen
Mit der Entscheidung durch den DFB sind die zehn deutschen Stadien für die Bewerbung um die Fußball Europameisterschaft der Männer für das Jahr 2024 ausgewählt worden. Hierzu erklärt der Sportpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Andreas Terhaag:

„Nordrhein-Westfalen ist der deutsche Fußballstandort schlechthin. Gleich fünf Städte entlang der Rhein- und Ruhrschiene hatten sich als Austragungsorte mit ihren EM-tauglichen Arenen beim DFB beworben. Ich bin stolz, dass von den fünf Kandidaten die vier Städte Düsseldorf, Köln, Dortmund und Gelsenkirchen den Zuschlag als potentieller Austragungsort vom DFB heute erhalten haben. Mit der Auswahlentscheidung ist eine weitere wichtige Hürde des deutschen Favoriten um die UEFA EURO 2024 genommen worden. Nun müssen fest die Daumen für den Fußball-EM Zuschlag nach Deutschland im kommenden Jahr gedrückt werden.

Gerade solche Großsportevents bieten Deutschland und damit auch ganz besonders dem bevölkerungsreichsten Bundesland NRW die Chance, sich als gastfreundliches Austragungsland zu zeigen. Mutig können wir uns mit einem Sommermärchen 2.0 als Machernation auf der internationalen Bühne präsentieren. Hiervon würden wir Bürgerinnen und Bürger hier in NRW in mehrfacher Hinsicht profitieren. Gerade Großsportveranstaltungen sind Treiber für eine bessere Infrastruktur, etwa im Bereich des Straßenbaus, bei der Digitalisierung, der Schaffung neuer und zukunftsweisender Arbeitsplätze oder der Weiterverbreitung des Sportgedankens. Mit der Möglichkeit eine Fußball-EM in Deutschland auszurichten, erfahren Bewegung, Gesundheitsförderung, Teamgeist, Fair Play, Integration und Inklusion einen regelrechten Push, den wir uns nicht entgehen lassen sollten.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten NRW

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Di., 24.04.2018, 19:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Innenstadt
Angela Freimuth, MdL
Mit Angela Freimuth, MdL Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Stadtbezirksvorstandes lade ich Sie hiermit herzlich zum ...mehr

Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr