Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.06.2017

Bild, Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau

Pressemeldung

Wackerhagen: Roncalliplatz sonst gruselig leer

Dr. Ulrich Wackerhagen
Bild vergrößern
Dr. Ulrich Wackerhagen
Dr. Ulrich Wackerhagen
Bild verkleinern
Dr. Ulrich Wackerhagen
Kritik an Desaster um Römisch-Germanisches Museums
Die Kölner Presse berichtet heute ausführlich über das Desaster um die verzögerte Sanierung des Römisch-Germanischen Museums und die Reaktion der Kommunalpolitiker. Die Bild-Zeitung zitiert FDP-Fraktionschef Ralph Sterck: „Wenn man alle in einen Sack steckt und mit dem Knüppel draufhaut, trifft man immer den Richtigen.“ Im Kölner Stadt-Anzeiger erklärt er: „Das muss doch bereits bekannt gewesen sein. Dass da noch niemand etwas gesagt hat, ist ein Vertrauensbruch.“ Er fordert die Kulturdezernentin auf offenzulegen, wer für die Probleme verantwortlich ist: "Da müssen Ross und Reiter genannt werden."

Die Kölnische Rundschau berichtet über die Reaktion der liberalen Kulturpolitiker: „Dass das Museum vier Jahre lang leer steht und dort nichts passiert, wollen wir verhindern. Der Roncalliplatz wäre sonst gruselig leer“, sagt der Kulturpolitische Sprecher Dr. Ulrich Wackerhagen. „Fast wie ein Platz in der DDR“, fürchtet Lorenz Deutsch, Sachkundiger Einwohner im Kulturausschuss und seit heute erster Nachrücker der FDP für den Landtag.

Die FDP hat anderen Fraktionen einen gemeinsamen Antrag vorgeschlagen, der die Schließung des Museums zum Ende des Jahres verhindern soll. „Wir wollen, dass das Museum als Teilbetrieb weitergeführt wird“, so Wackerhagen in der Rundschau. „Das Haus ist ja schließlich nicht einsturzgefährdet.“ Auch der Express greift die FDP-Forderung auf, dass die städtischen Pläne grundlegend überdacht werden, und zitiert die entsprechende Pressemitteilung der FDP: "Es muss alles unternommen werden, um einen Weiterbetrieb des Museums zumindest im Teilbetrieb zu ermöglichen."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I