Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.05.2017

KölnLiberal - Zeitschrift für Freie Demokraten in Köln

Pressemeldung

Partnerstadt Liverpool

Bild verkleinern
Erste Städtefreundschaft Kölns
Seit 1952 ist Liverpool im Nordwesten Englands Partnerstadt von Köln. Es war 2003 also höchste Zeit, einen Partnerschaftsverein zu gründen, damit sich die Menschen beider Städte näher kommen.

Die offizielle Partnerschaft mit Liverpool war die erste Städtefreundschaft Kölns nach dem verheerenden Weltkrieg mit einer Stadt in einem anderen Land. Inzwischen sind daraus 24 geworden. Köln kann stolz darauf sein, bedeutende Metropolen als Partnerstädte gewonnen zu haben. Mit Barcelona, Lille, Indianapolis, Istanbul, Peking, Thessaloniki, Rio de Janeiro oder Tunis – um nur einige zu nennen – befindet sich Liverpool in bester Gesellschaft. Doch die Partnerschaft mit der Stadt am Mersey ist etwas ganz Besonderes.

Auf den ersten Blick mag das vielleicht nicht so erscheinen. Betrachtet man die beiden Städte jedoch näher, dann fallen Gemeinsamkeiten schnell ins Auge: die Kathedralen, die Museen, der Fußball, die Musik, die Kunst, der Sinn für Humor, die Geselligkeit der Menschen und das Wasser. Denn beide Städte liegen an einem für ihr Land bedeutenden, viel besungenen und beschriebenen Fluss, der den jeweiligen Regionen seinen Namen gegeben hat: Rheinland und Mersey Side.

Liverpool ist der zweitgrößte Exporthafen Großbritanniens. Der historische Teil der Hafenstadt wurde 2004 zum Weltkulturerbe erklärt. Bekannt ist die Stadt durch die traditionsreichen Fußballvereine Liverpool FC und Everton FC sowie durch ihre pulsierende Musikszene, aus der in den 1960er Jahren unter anderem die Rockgruppe „The Beatles“ hervorging. 2008 war Liverpool Europäische Kulturhauptstadt. Die Einwohner Liverpools werden offiziell „Liverpudlians“ genannt. Besser bekannt ist die Bezeichnung „Scousers“, nach dem in Liverpool gesprochenen Dialekt „Scouse“, dessen Name sich wiederum von der lokalen Eintopfspezialität „Scouse“ herleitet. Wenn man in Köln sagt, dass Kölsch“ die einzige Sprache ist, die man trinken kann, so könnte man den Liverpooler Dialekt die einzige Sprache nennen, die man essen kann.

Sieht man von den „drei Grazien“ genannten prägenden Gebäuden am Mersey ab, war das Stadtzentrum viele Jahre städtebaulich kein Glanzpunkt. Der Verfall der der Industrien hatte seine Spuren hinterlassen. In jüngerer Zeit jedoch hat sich viel getan. Der alte Hafen wurde geschlossen und etwas außerhalb des Zentrums neu errichtet. Begonnen 1984 mit der Renovierung des „Albert Dock“, Teil der ehemaligen Hafenanlagen, zu einer Museums- und Einkaufs-Sehenswürdigkeit wurde inzwischen die Innenstadt umgekrempelt. Das Liverpooler Stadtmuseum, ein Veranstaltungs- und Konferenzkomplex, ein gewaltiges Einkaufszentrum sind nun mitprägend.

Und da ist natürlich der durch die Beatles und unzählige andere Popmusik- und Rockgruppen weltberühmte „Cavern Club“. Und da sind die beiden Erstliga-Fußballvereine Liverpool FC und Everton FC. In Liverpool ist ein Sinfonieorchester beheimatet, das „Royal Liverpool Philharmonic Orchestra“, das neben einem Jugendorchester regelmäßig Konzerte in der „Philharmonic Hall“ gibt. Bedeutendste Kulturveranstaltungen sind das Theaterfestival „Liverpool Shakespeare Festival“, das in der Liverpool Kathedrale und in mehreren städtischen Theatern stattfindet und die „Beatle Week“ in der gesamten Innenstadt. Das „Liverpool Empire Theatre“ ist das größte Theaterhaus Liverpools. Auch bei den Kneipen tun sich beide Städte nichts. Wie in Köln gibt zahlreiche Pubs in der Innenstadt und in den Vierteln.

Man sieht, es gibt viele Gemeinsamkeiten mit Köln. Liverpool ist wie Köln eine lebendige, weltoffene Stadt, in der die Menschen in der Freizeit lieber draußen sind als in der Wohnung. Unser Partnerschaftsverein widmet sich der Begegnung zwischen den Bürgern beider Städte, auch als Ergänzung zu offiziellen Besuchen. Jedes Jahr organisieren wir eine Reise nach Liverpool, an der auch Nicht-Mitglieder willkommen sind. Wir kooperieren unter Anderem im Sport und in der Musik. Und wir haben ein Netzwerk von Kontakten, das sich über die Jahre aufgebaut hat. Rege gegenseitige Besuche und Erfahrungsaustausche tragen dazu bei, die Beziehungen zu pflegen und zu festigen.

Wir sind ein relativ kleiner Verein mit derzeit rund 35 Mitgliedern. Neue Mitstreiter sind herzlich willkommen, frei nach dem Motto „You’ll never walk alone…“.

Albert Deistler, Geschäftsführer Köln-Liverpool e.V.
www.koeln-liverpool.de


Manfred Wolf, FDP-Ratsherr und Bürgermeister der Stadt Köln, war im Jahr 2003 Gründungsvorsitzender des Stadtpartnerschaftsvereins Köln-Liverpool e.V., dem er bis zu seinem Tod 2014 vorstand.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I