Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.04.2017

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP fordert Null-Toleranz bei Gewalttätern auf Rheinboulevard

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Hier darf kein Angstraum entstehen
Am vergangenen Wochenende ist es wieder zu Schlägereien auf dem Rheinboulevard gekommen. Aufgrund von mehreren körperlichen Auseinandersetzungen - auch mit Waffen - musste die Polizei wiederholt einschreiten. Ulrich Breite, Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion, fordert darum ein konsequentes Durchgreifen:

„Diese wiederholten gewalttätigen Auseinandersetzungen auf dem Rheinboulevard lassen dort eine Atmosphäre der Bedrohung entstehen, was viele Besucherinnen und Besucher ängstigt und abschreckt. Das darf sich nicht verstetigen.

Hier müssen Polizei und auch das Ordnungsamt mit einer Null-Toleranz-Strategie eingreifen, Straftaten verfolgen und konsequent Platzverbote verhängen. Wenn jetzt nicht konsequent mit Platzverboten reagiert wird, folgen weitere Personen und Gruppen, die den Rheinboulevard als ihr „Revier“ verstehen und mit Gewalt ihren Stempel aufdrücken wollen.

Der Rheinboulevard wird von den Kölnerinnen und Kölnern sehr gut angenommen und hat sich zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Darum müssen Polizei und Stadt alles tun, damit hier kein Angstraum entsteht. Denn ist der Ruf des Rheinboulevards erst einmal ruiniert, wird es schwer werden, die Menschen wieder zurückzugewinnen.

Die FDP-Fraktion fordert daher auch, dass Polizei und Ordnungsamt im Rahmen einer Ordnungspartnerschaft dort ihre Präsenz erhöhen. Ebenso müssen bei jugendlichen Straftätern Streetworker und das Haus des Jugendrechts eingebunden werden. Dies ist wichtig, um den Randalierern und Straftätern klar zu machen, dass ihr Verhalten nicht akzeptiert wird und die entsprechenden Strafen auf den Fuß folgen.“

Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema "Mehr Sicherheit".

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I