Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.12.2016

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Reker-Bündnis gibt Ton an

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Bild vergrößern
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Bild verkleinern
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
CDU, Grüne und FDP dominieren in letzter Ratssitzung 2016
Reker-Bündnis war Wort des Tages bei der gestrigen Sitzung des Rates der Stadt Köln. Damit wurde beschrieben, dass die drei Unterstützerparteien von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, CDU, Grüne und FDP, viele Initiativen gemeinsam einbrachten und verabschiedeten. So wurden allein acht Gesellschaftsverträge städtischer Beteiligungen geändert, um örtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitnehmerschaft Vorrang vor externen Gewerkschaftsfunktionären zu geben. Einen noch breiteren Konsens auch mit SPD und Linken gab es zu den Honoraren der VHS-Dozenten für Deutsch als Fremdsprache, zu Mindeststandards für die Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten und zur Gründung der Metropolregion Rheinland

Gemeinsam mit CDU und Grünen hat die FDP dafür gesorgt, dass nach dem angekündigten Rücktritt der Wirtschaftsdezernentin Ute Berg die Verwaltung mit Hilfe externer Berater Vorschläge entwickelt, wie die Wirtschaftsförderung der Stadt effektiver und schlagkräftiger werden kann. IHK und Handwerkskammer sollen in den Prozess mit eingebunden werden. Reinhard Houben, Stellvertretender Vorsitzender der liberalen Ratsfraktion, ist optimistisch, dass der beschlossene Vergleich mit den zehn größten Städten Deutschlands zu einem guten Ergebnis führen wird: "Aus Sicht der Freien Demokraten kann gerade eine Wirtschaftsförderung als GmbH erfolgreich arbeiten, da die starren Regeln der Verwaltung sie nicht fesseln."

Ulrich Breite, Geschäftsführer und Sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, nahm zur SPD-Forderung, das Kunstrasenplatzprogramm fortzuschreiben und zu beschleunigen, Stellung: „Wer den beschlossenen Haushalt 2016/2017 liest, erkennt, dass das Reker-Bündnis die Sportstadt Köln stärkt. Darum ist es eine reine Selbstverständlichkeit, dass das Kunstrasenprogramm weitergeführt wird. Wir haben mit der SPD sehr einvernehmlich einen Sportentwicklungsplan für Köln beschlossen. Dazu gehört auch, wie wir das Kunstrasenprogramm für unsere Sportvereine weiterentwickeln. Diese Planungen wollen wir abwarten. Darum haben wir auch in unserem Änderungsantrag auf den Sportentwicklungsplan explizit verwiesen. Ich meine, das ist eine sehr weise Entscheidung.“

FDP-Fraktionschef Ralph Sterck begründete aus liberaler Sicht nochmals den von CDU, Grünen und FDP eingebrachten Änderungsantrag zu ca. 100 neuen Flächen für den Wohnungsbau: „Ich bin froh, dass dieses umfangreiche Paket nicht durch übermäßige Partikularinteressen zusammengestrichen wurde. Unsere drei zentralen Ziele in diesem Zusammenhang – die Reaktivierung des Baulückenprogramms, die Einbeziehung der Wohnbauflächen des Masterplans wie der Bahnbrache hinter dem Mediapark und den Bau des neuen Stadtteils Kreuzfeld im Kölner Norden – wurden voll erreicht. Ich freue mich auf die vor uns liegenden Aufgaben, das Wachstum der Stadt Köln – ein Luxusproblem, um das uns viele Städte beneiden, – in den kommenden Jahren zu gestalten.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I