Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.06.2016

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: FDP hat OB Reker ermöglicht

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Liberale zufrieden mit ihrem Anteil am Haushalt
In der heutigen Sitzung des Stadtrates begründete FDP-Fraktionschef Ralph Sterck in einer Haushaltsrede die Zustimmung seiner Fraktion zum Doppelhaushalt 2016/17. Einleitend erklärte er, dass die Wahl von Oberbürgermeisterin Henriette Reker als von drei Parteien unterstützter parteiloser Kandidatin nur mit der von der FDP durchgesetzten Entkoppelung von OB- und Kommunalwahl möglich gewesen sei.

Schwerpunkt legte Sterck auf die Frage, wie zusätzlicher Wohnraum geschaffen werden könne. Er bedauerte, dass liberale Vorschläge wie der neue Stadtteil Kreuzfeld, der Deutzer Hafen und die verstärkte Schließung von Baulücken erst jetzt mehrheitsfähig seien. So sei wichtige Zeit verloren gegangen. In diesem Zusammenhang kritisierte er immer weitere Hemmnisse für Investitionen wie Milieuschutzsatzungen und ein städtisches Vorkaufsrecht.

Sterck nannte die Verwaltungsvorlage einen Übergangshaushalt, weil erst bis 2018 die nötige Aufgabenkritik und Sparmaßnahmen erfolgen. Er erläuterte die erfüllten Bedingungen der Liberalen für den Einstieg in die Haushaltsplanberatungen: die Verhinderung einer zu großen Entnahme aus der Rücklage, die zu einer Haushaltssicherung durch die Bezirksregierung geführt hätte, und den Verzicht auf Steuererhöhungen.

Der FDP sei es gelungen, 4 Mio. € für wichtige Projekte umzuschichten. So wird die Radwege-Nord-Süd-Verbindung über den Neumarkt vorgezogen sowie Studien zur Verlängerung der U-Bahn-Tunnel am Barbarossaplatz und zum besseren Verkehrsfluss auf der südlichen Rheinuferstraße erstellt. Die freie Szene, das Haus des Jugendrechts, die Jugendarbeit der Sportvereine würden u.a. zusätzlich gefördert.

Sterck kritisierte das Vorgehen der SPD seit ihrem Verlust der Mehrheitsbeteiligung: "Während einzelne Genossen in Politik und Verwaltung säckeweise Sand ins Getriebe kippen, läuft die PR-Maschine auf Hochtouren." Er mahnte die CDU, keine weiteren Störsignale in die bürgerliche Wählerschaft zu senden. Die FDP sei bereit, in der Stadt Verantwortung zu übernehmen, wenn es darum ginge, Köln nach vorne zu bringen.


Hier geht es zu den bisherigen Haushaltsreden von Ralph Sterck:
Haushalt 2000: Tempo für Köln
Haushalt 2001: Jeden Tag ein Stück liberaler
Haushalt 2002: Köln handelt
Haushalt 2003/2004: Tickende Zeitbombe
Haushalt 2005/2006: Jetzt Projekte säen
Haushalt 2007: Liberale Handschrift
Haushalt 2008/2009: Köln kann mehr
Haushalt 2010/2011: Verhalten wie eine Millionenstadt
Haushalt 2012: Halbzeit für Rat und OB
Haushalt 2013/2014: Kölner als die Griechen Deutschlands
Haushalt 2015: Köln braucht Neustart

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr