Köln kann mehr
alle Meldungen »

16.04.2016

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Verkehrsnachrichten"

Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Zu Böhmermann sag ich nichts, der soll seine etwas trübe Suppe selbst auslöffeln. Aber ich bin für Satirefreiheit, maximal. Deshalb werde ich ihm, falls er im Gefängnis landet, den Apfel-Streuselkuchen mit eingebackener Säge dort persönlich vorbeibringen. Herrn Erdogan schenke ich einen Yogakurs.

Ansonsten war ich die Woche verreist. Die Kundenbefragung meines Berliner Hotels war noch vor mir in Köln. Die meinten, ich könne die Beantwortung in fünf Minuten erledigen. Airberlin ließ auch nicht lange auf sich warten: „Wir laden Sie daher ein, unsere Leistungen und die Erfahrungen Ihrer letzten Reise mit uns in einer Online-Befragung zu bewerten. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich die Zeit (ca. acht Minuten) nehmen usw.“

Die Werkstatt, bei der ich mein Auto in Reparatur hatte, forderte gar zehn Minuten zur Beurteilung ihres Kundenservices. Hiiiilfe! Glauben die, ich zähle den ganzen Tag die Blümchen auf meinen Vorhängen? Aber wehe, man hat wirklich eine Beschwerde, weil der Wasserhahn im Hotelzimmer die ganze Nacht tropfte oder die Reparaturkosten für den Kleinwagen nahe am Anschaffungspreis lagen. Das wollen sie dann nicht hören.

Schade eigentlich, dass Kirchen keine Kundenbefragung machen. Das fände ich wiederum ganz gut: Waren Sie mit der auferlegten Buße einverstanden oder fanden Sie die zu hart? Mussten Sie in der Schlange für die Kommunion warten - wenn ja, wie lange? Gefiel Ihnen die Predigt am Sonntag? Kreuzen Sie an: Gut, schlecht, geht so?

Da kann die hohe Geistlichkeit noch was lernen. Die hauen ihre Sachen raus ohne irgendeine Evaluation. Das neueste päpstliche Schreiben zu Ehe und Familie: 300 Seiten, um den Gläubigen die „Freude der Liebe“ zu erklären: „Amoris Laetitia“. „Sexualität ist ein Geschenk Gottes“ meint der Heilige Vater. Woher er das weiß? Keine Ahnung. Er ist dem Zölibat verpflichtet, also auch der Keuschheit, denn außerehelicher Sex ist im katholischen Glauben eine Sünde. So habe ich es gelernt. Ich will nicht sagen, dass ich deshalb ausgetreten bin, aber ich fand es immer schon schräg, dass Geistliche so gern über den Geschlechtsverkehr reden, von dem sie doch eigentlich nichts verstehen dürften. 300 Seiten, also wirklich. Umfangreicher als das Kamasutra.

Apropos Verkehr. Es reden auch andere Leute über Dinge, von denen sie keine Ahnung haben. In Köln, zum Beispiel, werden gerade zwei Verkehrsgroßprojekte geplant. Die Kreuzung Militärringstraße / Luxemburger Straße soll so umgebaut werden, dass der Verkehr dort besser abfließt. Just zur selben Zeit muss die Berrenrather Straße verschönert werden. Sie ist allerdings die Ausweichstrecke, wenn es auf der Luxemburger eng wird.

Klaus Harzendorf, Leiter des Amts für Straßen- und Verkehrstechnik, bleibt gelassen. Das Bauvorhaben an der Luxemburger Straße beginnt sicher später, meinte er. Planfeststellungsverfahren dauerten doch immer länger als kalkuliert. Da spricht ein Mann mit echter Fachkompetenz. Wir planen, aber am Ende ist sowieso alles anders. Wirklich - in Sachen Verkehr brauchen wir mehr Kundenbefragung, in jeder Hinsicht oder so…

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I