Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.04.2016

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Die Kunst – ein weites Feld"

Bild verkleinern
„…oder so“ – die Kolumne von Maren Friedlaender
Vor vielen Jahren saß ich in der Jury für einen Kindermalwettbewerb. Es muss zur Weihnachtszeit gewesen sein. Ich erinnere mich schwach an engelartige Wesen und Sachen, die wie Weihnachtsbäume und Nikoläuse aussahen. Einige Kinder hatten, glaube ich, sogar ein paar ganz passable Hirsche zu Papier gebracht. Auf einem der abgegebenen Blätter stand nur ein Satz in großen, etwas wackeligen Buchstaben: „Eines Tages wird ein risiger Arsch kommen und die ganse Welt zuscheisen.“ Ein achtjähriger Junge war für dieses Werk verantwortlich.

Die anderen Jurymütter rümpften die Nase und der Junge erhielt natürlich keinen Preis. Ich machte nicht mal den Versuch, ihn für eine Sonderprämierung vorzuschlagen. Mangelnde Zivilcourage – das muss ich zugeben. Das schlechte Gewissen nagt bis heute an mir. Nun gut, der junge Artist hatte sich nicht ganz an die Ausschreibung gehalten, weil er nichts gemalt hatte – eben nur geschrieben.

Andererseits kenne ich einige sehr erfolgreiche Künstler, die auch Papier mit Buchstaben und Zahlen bekritzeln – z.B. Hanne Darboven. Die ist total erfolgreich damit gewesen. Bei Wikipedia hat sie einen feinen Eintrag - der lautet: „Hanne Darboven war eine deutsche Konzeptkünstlerin. Bekannt wurde sie durch ihre Schreibzeichnungen, die auf Zahlenoperationen, Ausschreibungen von Ziffern sowie rhythmischen Linien und Durchstreichungen beruhen.“

Die Welt ist ungerecht. Nachdem die Sache mit dem Malwettbewerb schon etwas her ist, will ich hier nicht den Besserwisser spielen, aber eines muss ich doch erwähnen. Von all den Bildern des Wettbewerbs ist mir nur dieses eine im Gedächtnis geblieben. Irgendwie finde ich, dass der Junge etwas Hellsichtiges besaß. Neulich habe ich zufällig von dem Knaben gehört. Er ist heute Mitte 30. Ich erfuhr, dass er es nicht immer leicht hatte im Leben. Das wundert mich kaum. Übrigens hörte ich, er sei freischaffender Künstler geworden.

Ich wollte Sie eigentlich nur auf die in der kommenden Woche startende Art Cologne vorbereiten. Gehen Sie auf Entdeckungsreise. Schauen Sie genau hin. Und vielleicht begegnet Ihnen ja auch der „risige“ oder so…

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr