Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.04.2016

Stadt Köln

Meldung

Bosporus am Rhein

Gerhart R. Baum
Bild vergrößern
Gerhart R. Baum
Gerhart R. Baum
Bild verkleinern
Gerhart R. Baum
Kölner Restaurant kommt in Kölnische Stadtmuseum
Er verbindet nicht nur den europäischen und asiatischen Kontinent, sondern auch kölsches Hätz mit türkischer Kultur. Und dies mitten im Eigelstein-Viertel: der Bosporus. Jahrelang war das Restaurant dieses Namens in der Weidengasse erste Adresse, wenn es um gehobene türkische Küche und Gastfreundlichkeit in einem urkölschen Stadtviertel im Schatten des Doms ging. Nun sind das „Bosporus“ und dessen Geschichte reif fürs Museum!

Vor mehr als 30 Jahren kam Ali Balaban aus Istanbul nach Köln, um hier Architektur zu studieren. Doch anstatt sich nach dem Studium dem Entwurf von Gebäuden zu widmen, wollte er den Menschen hier die türkische Tischkultur näher bringen, die bis dahin in Deutschland nur durch Schnellimbissbuden bekannt war. So gründete er in der Weidengasse das Restaurant „Bosporus“. Hier lernte er auch seine Frau Yasemin kennen, die hier zu Gast gewesen war und nun seit über 20 Jahren an seiner Seite steht.

Die erstklassige Qualität der Küche des „Bosporus“ zeigen Auszeichnungen wie die Aufnahme in die Feinschmecker-Gilde der „Chaîne des Rôtisseurs“ – übrigens als erstes und bisher einziges türkisches Restaurant in Deutschland – oder die Kür zum „Ausländischen Restaurant des Jahres 2013“ im „Schlemmer-Atlas“. Im Laufe der Jahre konnte das „Bosporus“ zahlreiche prominente Gäste begrüßen. So liest sich auch das Gästebuch: Alfred Biolek, der Politiker Gerhart Baum, der gemeinsame Eintrag des damaligen Oberbürgermeisters Norbert Burger mit dem heutigen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoðan, die kunstvollen Zeichnungen von Jörg Immendorf, Markus Lüppertz, A.R. Penk, Per Kirkeby – all dies zeugt von großen Namen und schönen Abenden – mitten im Eigelstein-Viertel.

Doch Ali Balaban verstand sein Restaurant nicht nur als ein solches, sondern auch als einen Ort des kulturellen Zusammenkommens und Austausches. Das soziale Engagement in einem schwierigen Viertel wie dem Eigelstein war der Familie stets ein wichtiges Anliegen. Ob Ausstellungen im Restaurant oder Theateraufführung in Gegenwart der legendären Tänzerin und Choreografin Pina Bausch vom Wupper-Theater, Begegnungsabende verschiedener Kulturen und Religionen, das Sammeln für eine Weihnachtsbeleuchtung in der Weidengasse: das Engagement von Ali und Yasemin Balaban erstreckte sich auf viele Bereiche.

Nach der Schließung des Restaurants im Jahr 2013 übergibt die Familie Balaban nun große Teile der ehemaligen Einrichtung, darunter auch das Gästebuch, dem Kölnischen Stadtmuseum. Das Haus an der Zeughausstraße nimmt den neuen Bestand als wichtigen Teil der Kölner Stadt- und Migrationsgeschichte in die Sammlung auf.

(29.03.2016)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I