Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.03.2016

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: Rot-Grün will Eltern an kurze Leine legen

Yvonne Gebauer, MdL
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Pluralität bei Elternvertretungen
Die Vielfalt der Elternverbände stellt einen großen Gewinn für die nordrhein-westfälische Schullandschaft dar. „Unter dem Deckmantel einer angeblichen Stärkung des Elternwillens plant Rot-Grün aber einen gezielten Angriff auf die Mitwirkungsmöglichkeiten der Eltern“, kritisiert die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Yvonne Gebauer, bei der Debatte im Landtag. Auch dass Rot-Grün laut Elternverbänden eine Zustimmung durch personelle beziehungsweise finanzielle Angebote „befördern“ wolle, habe einen bitteren Beigeschmack.

Die von SPD und Grünen angeblich geplante Verbesserung der Elternmitwirkung bedeute in Wahrheit nichts anderes als den Abbau bestehender Einflussmöglichkeiten. „Wer wie Rot-Grün statt der heute vielfältigen Expertisen explizit nur noch eine Stellungnahme anstrebt, will offensichtlich eine Schwächung der Elternposition herbeiführen. Eine Einheitsvertretung in Abhängigkeit von der Landesregierung ist inakzeptabel, weil vielfältige Kritik weitgehend ausgeschaltet wird“, kritisiert Yvonne Gebauer. Eine Einheitsvertretung kann wichtige fachspezifische Fragen schwerlich umfassend bewältigen. „Durch das Austrocknen der Verbände würden massiv Fachkenntnisse verloren gehen. Das können wir uns im Interesse der Kinder nicht leisten“, betont Gebauer.

Statt die Meinungsvielfalt einzuschränken, müssen die Mitwirkungsmöglichkeiten für Eltern dringend auf kommunaler Ebene gestärkt werden. Eigenverantwortliche Schulen, regionale Bildungsnetzwerke oder der Umbau der Schullandschaft machen eine verbindlich beratende Beteiligung von Elternvertretungen vor Ort dringend notwendig. „Gesicherte Partizipation vor Ort stärkt direkte Mitwirkungsmöglichkeiten der Eltern, nicht aber, indem man Beteiligungsrechte auf Landesebene schleichend aushöhlt“, fordert Gebauer.


vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten NRW

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Fr., 04.05.2018, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Reinhard Houben, MdB
Traditionelles Spargelessen der FDP-Köln-Süd/Rodenkirchen mit Reinhard ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr