Köln kann mehr
alle Meldungen »

14.05.2003

Stadt Köln

Meldung

Bilder einer fremden Stadt

Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Manfred Wolf
Bild verkleinern
Bürgermeister Manfred Wolf
Zwangsarbeit in Köln 1939-1945 - Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum

Fast alle Kölner haben sie während des Zweiten Weltkriegs gesehen, sehr viele hatten mit ihnen auf die eine oder andere Weise Kontakt, doch nach 1945 wurden sie rasch vergessen: die mehreren zehntausend ausländischen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, Kriegsgefangenen und KZ-Häftlinge, die von 1939 bis 1945 in Köln lebten und arbeiteten.

Die Ausstellung erzählt nun erstmalig aus verschiedenen Blickwinkeln diese andere Kölner Kriegsgeschichte. Sie zeigt das dichte Netz der Lager, die Arbeitsbedingungen in Betrieben, auf Bauernhöfen oder Privathaushalten, sie erzählt vom Alltag in einer fremden Stadt, von Heimweh und Hunger, Freundschaften und Liebe, Widerstand und Verrat. Das engmaschige System der Kontrolle und der Terror, den die Gestapo und ihre Handlanger gegen “Fremdarbeiter” ausübten, bleibt dabei ebenso wenig ausgespart wie die Bedeutung, die Zwangsarbeit für Kölner Firmen hatte.

Neben zeitgenössischen Schriftstücken, Plänen und Objekten präsentiert “Bilder einer fremden Stadt” vor allem Fotografien aus einem einzigartigen Fundus von Privatfotos, die Überlebende dem NS-Dokumentationszentrum überlassen haben. Mit Hilfe einer digitalen “Topographie der Zwangsarbeit” können Besucherinnen und Besucher im Kölner Stadtplan Stätten von Zwangsarbeit erkunden und der Geschichte der Lager, aber auch der Firmen und der von ihnen eingesetzten Zwangsarbeiter nachgehen. Es entsteht das Bild einer Stadt, die in vielerlei Hinsicht vertraut und doch zugleich fremd ist.

Bürgermeister Manfred Wolf eröffnet die Ausstellung heute im El-De Haus, die bis zum 9. November zu sehen sein wird.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I