Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.03.2016

FDP in der Bezirksvertretung Kalk

Meldung

FDP gegen Shared Space in Rath

Fardad Hooghoughi, Mitglied der Bezirksvertretung Kalk
Bild vergrößern
Fardad Hooghoughi, Mitglied der Bezirksvertretung Kalk
Fardad Hooghoughi, Mitglied der Bezirksvertretung Kalk
Bild verkleinern
Fardad Hooghoughi, Mitglied der Bezirksvertretung Kalk
Hooghoughi will punktuelle Verkehrsberuhigung
In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Kalk wurde über die von Bürgerseite dringend erwartete Neugestaltung der Rösrather Straße in Rath/Heumar diskutiert. Seit geraumer Zeit ereignen sich auf der Rather Verkehrsader viele Unfälle, der letzte davon erst in den letzten Wochen. Dies bot vielen engagierten Rather Bürgerinnen und Bürgern den jüngsten Anlass, sich in sozialen Netzwerken über die Rösrather Straße und die Gefahren durch den deutlich zu schnellen KFZ-Verkehr auszutauschen.

SPD und CDU beantragten eine Verkehrszählung auf der Rösrather Straße und fassen darüber hinaus darin - angeblich auf Wunsch der Bürger und des Bürgervereins - eine sogenannte "Shared Space Zone" ins Auge. Dies wäre die erste in ganz Köln. Der Antrag wurde einstimmig angenommen bei Enthaltung von FDP-Bezirksvertreter Fardad Hooghoughi. Er begründete sein Abstimmungsverhalten so:

"Die FDP in Kalk ist bereit, sich gegen die unhaltbare Verkehrssituation auf der Rösrather Straße einzusetzen, und teilt auch den dringlichen Bedarf eines Eingriffs von Seiten der Politik. Sie positioniert sich dabei allerdings vielmehr für zielgerichtete verkehrsberuhigende Maßnahmen, als für eine pauschale Shared Space Zone. Hierbei steht erstens in Frage, ob die im Verhältnis zum KFZ-Verkehr geringe Anzahl an Fußgängern eine solche Pauschalmaßnahme rechtfertigt.

Weiterhin lehnt die FDP den bei einer Shared Space Zone per Definition feststehenden Abbau von Parkplätzen ab. Ferner scheint es zweifelhaft, ob das verstärkt von überquerenden Fußgängern, Kindern und Hunden unter dem bisher vorgetragenen Argument "Die Autofahrer halten sich trotz aller Schilder nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung" zu mehr Sicherheit beiträgt. Zudem könnte eine - sich über 200 Meter erstreckende pauschale Verkehrsberuhigung - auf dieser Berufsverkehrsader zu Stoßzeiten zu einem gewaltigen, möglicherweise den Berufsverkehr lahmlegenden Rückstau führen.

Die FDP lehnt die Idee der Shared Space Zone nicht allgemein ab. Doch auf der Rösrather Straße in Rath/Heumar sind gezielte, punktuelle Lösungen gegenüber ideologischen Allgemeinlösungen vorzugswürdig. Daher gilt es, zunächst die Verkehrszählung abzuwarten, um dann geeignete, den Ortsrealitäten entsprechende Lösungsansätze zu formulieren."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I