Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.10.2015

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Einmal um die ganze Welt"

Bild verkleinern
„…oder so“ – die Kolumne von Maren Friedlaender
Man hört im kriselnden Köln so wenig von dem Jürgen, also dem Roters-Jürgen. Obwohl er jetzt eine ganz eigene Kolumne auf der offiziellen Stadt-Köln-Website hat: „Mein Wochenrückblick“. Das hat mit Wahlkampf nichts zu tun, das ist einfach nett vom Jürgen.

„Liebe Kölnerinnen und Kölner, was macht eigentlich der Oberbürgermeister den ganzen Tag?“, fragt der Blogger-Roters auf die total nette Erklärbär-Art: „Womit beschäftigt er sich (er meint den OB, also sich selbst) und was ist ihm wichtig in Köln? Warum dauern Entscheidungen manchmal so lange?“

Ja genau, warum dauern die denn so lange? Das wüssten wir Bürger auch gern. Aber wir können unseren OB ja nicht fragen, weil er kurz vor Schluss nochmal schnell nach Rio musste, eine von Kölns 24 Partnerstädten. Ist das jetzt der Beginn der Abschiedstournee? In zehn Tagen um die Welt. Das schafft nicht mal die Fantasie von Jules Verne.

Das schafft nur der Jürgen, mit einem wehmütigen Liedchen auf den Lippen: „Sag zum Abschied leise Servus.“ Denn eines ist sicher: Der nächste OB heißt nach den Wahlen, wenn sie denn nun wirklich am 18. Oktober stattfinden, nicht Jürgen Roters.

„Einmal um die ganze Welt“, sang einst Karel Gott, die goldene Stimme aus Prag, „und die Taschen voller Geld.“ Nur sind Roters Taschen nicht voller Geld. Sondern empty. Ratzeputz leer. Alles futsch, für Wahlverschiebung und Oper und Deutzer Treppe und so. Nix mit dicken Geschenken für die Bürgermeister der Partnerstädte in aller Welt. Da werden die schön in die Röhre gucken.

Aber Reisen bildet ja. Vielleicht ein Besuch beim Kämmerer von Rio. Da lernt man was vom Knapsen - nach Fußball-WM und vor Olympia. Ganz locker und entspannt zu Rumba-Samba-Klängen. Oder Saloniki. Der dortige Bürgermeister kennt sich aus mit dem Sparen. En passant, auf dem Weg durch Griechenland, noch ein wenig Sokrates: „Ich weiß, dass ich nichts weiß“, die Erkenntnis schadet nie, gerade Politikern.

Bitte nicht aus Indianapolis die Idee für eine Rennstrecke in Köln mitbringen. Auf den Ringen wird so schon genug gerast. Lieber in Bethlehem eine Kerze anzünden, damit weiterhin in Köln alles jot jeht. Und in Liverpool studieren, wie man mit Gemeinsinn und Kreativität die Bevölkerung wieder mitnehmen kann. Kattowitz, auch so ein Beispiel für gelungenen Strukturwandel. Aber im Grunde wäre diese Reise für die Nachfolgerin interessanter. Jetzt eine „lame duck“ rumzuschicken, macht wenig Sinn. Und wenn der OB unbedingt ein bisschen reisen muss: Treptow und Neukölln sind ja auch Partnerstädte. Und Lüttich. Das gönnen wir von Herzen.

Für Peking, Turku, Kyoto, Cluj Napoca, ist übrigens keine indianische Ansiedlung, sondern liegt in Rumänien, und Corinto in Nicaragua reicht doch ein netter Abschiedsbrief. Durchaus als Luftpost. Ist im Stadtsäckel eher drin als diese Farewell-Oktoberfest-Rundreise. Tinte und Papier spenden wir Steuerzahler gerne, auch noch ein kleines Abschiedsgeschenk. Was gibt es da doch immer gleich? Ach ja, ein Kissen in Form des Kölner Doms oder so.

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr