Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.09.2015

Wahlbüro Henriette Reker

Meldung

Reker will schnell Maßnahmen zur Integration der Flüchtlinge umsetzen

Bild vergrößern
Bild verkleinern
"Von Integrationslotsen unterstützen"
Die unabhängige Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker wird sich dafür einsetzen, dass Flüchtlinge in ihren Unterkünften schnell und kompetent von Integrationslotsen anhand eines umfangreichen und standardisierten Hilfeplans unterstützt werden, so dass sichergestellt ist, dass alle notwendigen Maßnahmen zur Integration eingeleitet werden.

„Nur so können die fast 8000 Menschen, die zur Zeit in unserer Stadt Zuflucht suchen und die täglich neu Hinzukommenden, bei uns Fuß fassen. Wir müssen Flüchtlinge endlich als Chance und nicht nur als Herausforderung sehen, denn sie bringen große Potenziale mit. Ihnen einen menschlichen Empfang zu geben, sie angemessen unterzubringen und zu versorgen, aber auch ihre Integration so zu fördern, dass sie ihre Fähigkeiten entfalten können, bedarf weitreichenderer Überlegungen und Maßnahmen beim Umgang mit ihnen“, erklärt Henriette Reker.

Sie möchte deshalb erstens, dass die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Wohnungsamtes, die die vom Land NRW zugewiesenen Flüchtlinge in einem Schlüssel von 1 zu 80 betreuen, von Integrationslotsen unterstützt werden. „Diese müssen mit einem ebensolchen Schlüssel zur Verfügung stehen und eine entsprechende Qualifizierung haben. Ein gutes Beispiel dafür sind die Mülheimer Stadtteilmütter und die Mentorinnen und Mentoren des Programms „Mit Migranten für Migranten“, sagt Henriette Reker.

Die Integrationslotsen sollen anhand eines festgelegten Hilfeplans den Flüchtlingen bei allen nötigen Schritten helfen. Wichtig sei dabei, auf die spezifischen Bedarfe von besonders schutzbedürftigen Personengruppen wie Kindern, allein reisenden Frauen, Traumatisierten, Kranken, Opfern von Gewalt, älteren Menschen oder Menschen mit Behinderungen einzugehen. Diese enge Betreuung soll bis zum Auszug aus der jeweiligen Unterbringungseinrichtung erfolgen.

Zweitens soll dringend eine Bestandsaufnahme aller Angebote gemacht werden, die es für Flüchtlinge in Köln gibt: der Stadt, der Hochschulen, der Willkommensinitiativen und der Hilfsorganisationen. In einer Integrations-Map sollen all diese Angebote zusammengeführt und dargestellt werden.

„Und drittens muss das Thema Integration direkt im OB-Amt angesiedelt werden“, erklärt Henriette Reker. „Hier soll eine Stabsstelle für Flüchtlinge geschaffen werden, die die jetzige Task-Force leitet. Diese muss weiterentwickelt werden zu einer Kommission für Unterbringung und Integration. Als Oberbürgermeisterin von Köln werde ich mich für eine sofortige Umsetzung aller genannten Maßnahmen einsetzen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr