Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.09.2015

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Gebauer: Stimmung mitnehmen

Yvonne Gebauer, MdL
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Mitgliederrundschreiben der FDP-Kreisvorsitzenden zur Verschiebung der OB-Wahl
Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde!

... erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Wie Sie sicherlich alle durch die Medien erfahren haben, werden wir, die Kölnerinnen und Kölner, am kommenden Sonntag nicht wählen gehen können. Grund dafür ist der bereits gedruckte und in Umlauf gebrachte Stimmzettel, der nach einer Überprüfung durch die Bezirksregierung nicht die erforderliche Chancengleichheit unter den Kandidaten gewährleistet. Dies begründet die Bezirksregierung mit der überdurchschnittlich großen Schriftgröße der Parteien und der unterdurchschnittlichen Schriftgröße der Bewerber für das Oberbürgermeisteramt - immer im Verhältnis gesehen zum Musterwahlzettel des Landes NRW.

In Abstimmung mit der FDP-Ratsfraktion habe ich aufgrund dieser Wahlpanne und den damit verbundenen Konsequenzen den Rücktritt der Wahlleiterin, Dr. Agnes Klein, gefordert. Allein der finanzielle Schaden für Köln soll sich auf etwa eine Millionen Euro belaufen. Vom Imageschaden für die Stadt - der Kabarettist Jürgen Becker spricht vom "Idiotenhügel der Kommunalpolitik" - ganz zu schweigen. Am vergangenen Freitag wurde von der Bezirksregierung in Abstimmung mit der Stadt der 18. Oktober als neuer Wahltermin bestimmt. Neuer Termin für eine eventuelle Stichwahl ist der 8. November. Frau Dr. Klein hat am vergangenen Freitag ihr Amt zurückgegeben.

Was heißt das nun alles für Köln bzw. für uns als Freie Demokraten? In dieser Woche werden, bis auf die Abschlussveranstaltung am Infotainer am kommenden Samstag, alle Stände und Aktivitäten weiter stattfinden. Dies ist so mit den Stadtbezirksvorsitzenden kommuniziert.

Am Mittwoch, den 16. September wird der Kreishauptausschuss tagen, auf dem wir dann die weitere Vorgehensweise in Bezug auf den Wahlkampf festlegen werden. Geplant ist zum jetzigen Zeitpunkt, dass ab dem 13. September der Wahlkampf für circa zwei Wochen unterbrochen wird, um dann die letzten drei Wochen bis zum neuen Wahltermin noch einmal mit geballter Kraft durchzustarten.

Obwohl seitens der Stadt und der Bezirksregierung der spätmöglichste Termin für die Oberbürgermeisterwahl gewählt wurde, sind sich alle Parteien, die Henriette Reker unterstützen, sicher, die momentane Stimmung gegen das SPD-geführte Verwaltungshandeln und gegen eine SPD-Politik nach Gutsherrenart mit in die zweite heiße Wahlkampfphase nehmen zu können. Umfragewerte, die Henriette Reker bei 51% und Jochen Ott bei 36% sehen, zeigen deutlich, welche Chancen in dieser Wahl liegen, einen tatsächlichen Wechsel an der Spitze Kölns herbeizuführen.

Die letzten Wochen haben uns als Freie Demokraten sicher schon einiges abverlangt, der Erfolg unserer eigenen Veranstaltungen gab und gibt uns aber den nötigen Enthusiasmus, mit gleichem Engagement in die - hoffentlich - letzten Wahlkampfwochen in diesem Jahr zu gehen.

Als Ihre Kreisvorsitzende darf ich Sie heute noch einmal bitten, sich in den kommenden Tagen und Wochen, wie bereits in der Vergangenheit mehr als vorbildlich geschehen, in den Wahlkampf einzubringen. Ein Wechsel ist greifbar nahe und die Chancen dafür sind so gut wie nie. Am Ende bleibt mir nur zu sagen: Henriette Reker wählen - damit sich in Köln etwas ändert!

Es grüßt Sie herzlichst
Ihre

Yvonne Gebauer, MdL
Kreisvorsitzende


Hier geht es zur Seite der Oberbürgermeisterin-Wahl 2015.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I