Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.04.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Bierbörse klammheimlich aus Altstadt verbannt

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Altstadtwirte enttäuscht

In einer zehnseitigen Dringlichkeitsentscheidung zur Vergabe der zentralen Innenstadtplätze Alter Markt, Heumarkt, Neumarkt, Rathausvorplatz, Roncalliplatz und Rudolfplatz für das Jahr 2003 wurde kurzerhand die beliebte Bierbörse aus der Altstadt auf den Neumarkt verbannt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der FDP im Kölner Rat, Ralph Sterck:

„Die beliebte Bierbörse in der Altstadt war eine Erfindung der Altstadt-Wirte, um Besucherinnen und Besucher in die Kölner Altstadt zu locken, die sonst oft nur von Messegästen lebt. Die Bierbörse erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und am Niveau und Profil wurde über die Jahre mit Erfolg gefeilt. Trotzdem ist sie nach wie vor nicht nach jedermanns bzw. jederfraus Geschmack. Muss sie aber auch nicht, denn es ist ja nicht Pflicht, sie zu besuchen. Die Verschiebung der Bierbörse auf den Neumarkt ist kein adäquater Ersatz, da für diese Veranstaltung das gastronomische Umfeld rund um den Neumarkt dem Anspruch eines Bierfestes nicht gerecht werden kann und von dort keine Wirkung für die Altstadt zu entwickeln ist.

Augenscheinlich gewinnen aber in Köln moralingesäuerte grüne Wächter an politischem Einfluss, die nun darüber entscheiden, in welcher Form und wo man sich amüsieren darf. Am grünen Wesen soll anscheinend ganz Köln genesen. Nach dem Verbot des Domspringens und der Karnevalskirmes auf dem Roncalliplatz ist dies nun die dritte von schwarz-grün betriebene oder gedeckte Entscheidung, Kölnerinnen und Kölner, aber auch Gäste und Touristen aus der Altstadt zu vertreiben. Die Liberalen sehen in der neuen schwarz-grünen Sittenwächterpolitik für die Altstadt einen Widerspruch zur kölschen Mentalität und Lebensart. Zumindest wird aber den Altstadtwirten mit diesen Maßnahmen ein Bärendienst erwiesen. Welche Veranstaltung trifft als nächste der Bannstrahl?“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I