Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.05.2015

FDP-Bezirksverband Köln

Meldung

FDP: Bundesregierung für Bahnstreiks verantwortlich

Reinhard Houben, MdR
Bild vergrößern
Reinhard Houben, MdR
Reinhard Houben, MdR
Bild verkleinern
Reinhard Houben, MdR
"Einheitsgewerkschaften auf dem Rücken der Pendler forciert"
Die Freien Demokraten im Rheinland und im zuständigen Zweckverband Nahverkehr Rheinland werfen Bundesarbeitsministerin Andrea Nahkes (SPD) ein Anheizen des Konflikts zwischen der Deutschen Bahn und der Eisenbahnergewerkschaft GdL vor. Das geplante Tarifeinheitsgesetz verletzt nach Meinung der FDP Grundrechte und wird von den Sozialdemokraten bewusst auf Kosten der Pendler vorangetrieben.

FDP-Bezirksvorsitzender, Reinhard Houben, sieht die aktuelle Eskalation mit dem siebentägigen Bahnstreik durch das Verhalten der Bundesregierung verursacht. "Wer einer Gewerkschaft die Daseins-Berechtigung absprechen will, provoziert solch extreme Ausmaße eines Konfliktes, wie wir sie jetzt sehen. Die SPD zieht die Allgemeinheit in ihre ideologische und undemokratische Gewerkschaftspolitik mit rein und die Union steht untätig dabei. Mit einer pluralen Gesellschaft hat das geplante Tarifeinheitsgesetz nichts zu tun.", so Houben.

Der FDP-Vertreter im Nahverkehr Rheinland, Christian Pohlmann, sieht für die Deutsche Bahn zudem eine existenzgefährdernde Entwicklung gegeben. "Die Bahn verliert zunehmend Aufträge im Regionalverkehr. Zuletzt wurde bekannt, dass die DB das NRW-Geschäft in großen Teilen an einen britischen Wettbewerber verloren gibt. Das hat besonders auch mit den internen Konflikten zu tun, die die DB seit Jahren erleben muss. Der Bund als Eigentümer verbrennt hier Vermögen der Allgemeinheit und verursacht indirekt Serviceeinschränkungen im öffentlichen Nahverkehr.", so Pohlmann.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I