Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.04.2015

Wahlbüro Henriette Reker

Meldung

Reker: Strategien gegen Langzeitarbeitslosigkeit umsetzen

Henriette Reker, Oberbürgermeister-Kandidatin
Bild vergrößern
Henriette Reker, Oberbürgermeister-Kandidatin
Henriette Reker, Oberbürgermeister-Kandidatin
Bild verkleinern
Henriette Reker, Oberbürgermeister-Kandidatin
"Stärker als gemeinsame Aufgabe mit dem Jobcenter angehen"
Das Kölner Jobcenter betreut aktuell über 80.000 erwerbsfähige SGB II-Leistungsbezieher, davon sind über 50.000 länger als ein Jahr arbeitslos. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Menschen verhärtet sich, eine Perspektive in Arbeit wird immer geringer. „Langzeitarbeitslosigkeit belastet die Familien und die Stadtgesellschaft in einem erheblichen Maße“ sagt OB-Kandidatin Henriette Reker. „Es ist wichtig für Kinder zu erleben, dass ihre Eltern täglich die Wohnung verlassen, um zur Arbeit zu gehen.“

Bei der Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit ist Köln inzwischen auf einem guten Weg. Durch innovative Projekte und eine ganzheitliche Beratung für junge Arbeitslose, konnten gute Erfolge erzielt werden. Die Förderung der Eigenverantwortung und die Einbeziehung des sozialen Umfeldes der Betroffenen sind hier von entscheidender Bedeutung. Es ist gelungen, Jugendliche und junge Erwachsene zu erreichen, die von den regulären Beratungs- und Vermittlungsdiensten bisher nicht aktiviert werden konnten.

„Mein Ziel für die Zukunft ist es, diese erfolgreichen Strategien weiter zu entwickeln und insbesondere auf die Gruppe der Langzeitarbeitslosen zu übertragen“, sagt OB-Kandidatin Henriette Reker. „Exakt auf die jeweiligen Personengruppen zugeschnittene Beratungsangebote sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Eingliederung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“

Die Stadt soll die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit stärker als gemeinsame Aufgabe mit dem Jobcenter angehen, dessen gute Arbeit allein nicht ausreicht. Dazu gehören städtische Mittel für die kommunalen Eingliederungsleistungen, Schuldner-, Sucht- und psychosoziale Beratung sowie die Übernahme von Kinderbetreuungskosten. Auch der Ausbau der städtischen Beschäftigungsförderung ist unerlässlich. Stadtnahe Betriebe sollen zukünftig mit dem Jobcenter kooperieren und die städtische Beschäftigungsförderungsgesellschaft zusätzliche Aufgaben im Stadtgebiet übernehmen.


Hier geht es zur Seite der Oberbürgermeister-Wahl 2015.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I