Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.04.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Startschuss für CFK-Einkaufszentrum

Der alte Wasserturm soll das Wahrzeichen des neuen Einkaufszentrums werden
Der alte Wasserturm soll das Wahrzeichen des neuen Einkaufszentrums werden
Der alte Wasserturm soll das Wahrzeichen des neuen Einkaufszentrums werden
Bild verkleinern
Der alte Wasserturm soll das Wahrzeichen des neuen Einkaufszentrums werden
Liberale unterzeichnen Vorlage – Grüne in Schmollecke

Die FDP-Fraktion hat soeben eine von der Stadtverwaltung vorgelegte Dringlichkeitsentscheidung zur Erteilung der Teilbaugenehmigung für den Aushub der Baugrube des neuen Einkaufszentrums auf dem CFK-Gelände in Kalk unterzeichnet. Dazu erklärt der liberale Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

„Mit dieser Unterschrift machen wir den Weg für eine der wichtigsten privatwirtschaftlichen Investitionen im rechtsrheinischen Köln frei. Durch das neue Einkaufszentrum an der Kalker Hauptstraße wird nach dem Polizeipräsidium der zweite Baustein zur Wiederbelebung des nun seit einem Jahrzehnt brachliegenden ehemaligen Industriegeländes realisiert. Mit diesem in der Achse der vorhandenen Einkaufsstraße liegenden Magneten sollen insbesondere Einkaufsströme aus dem Umland nach Köln gezogen werden, um hier ihr Geld auszugeben. Daher war auch die über die Grenzen Kölns strahlende Größe von 27.000 m² Verkaufsfläche an diesem integrierten Standort notwendig. Ich verspreche mir dadurch für den Einkaufsstandort Köln und das Bezirkszentrum Kalk entscheidende Impulse.

Die liberale Unterschrift ist aber auch ein Sieg über die wirtschafts- und investorenfeindliche Politik der grünen Fraktion im Rat. Die grüne Fraktionsvorsitzende Moritz als neue Koalitionspartnerin der CDU muss so mit ansehen, wie die Christdemokraten gegen den Willen der Grünen die erfolgreiche Politik mit dem ehemaligen liberalen Partner fortsetzen. Nachdem sich abzeichnete, dass Moritz ihre Position politisch nicht durchsetzen würde, präsentierte sie sich als schlechte Verliererin und zog alle rechtlichen Register, um das Projekt zu verhindern. Offensichtlich ohne Erfolg. Nun steht sie in der Schmollecke und hat durch ihre Halsstarrigkeit die erste schwarz-grüne Koalitionskrise verursacht noch bevor der Sparhaushalt überhaupt eingebracht ist. Doch für die Kölner Wirtschaft ist es ein gutes Signal, dass sie sich in diesen wichtigen Strukturfragen auch in Zukunft einer Mehrheit mit der FDP sicher sein kann.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zu den Themen Stadtentwicklung und Schwarz-Grün.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I