Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.12.2014

FDP-Kreisverband Köln und FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Mit zwei blauen Augen aus KölnWahl

Ulrich Breite, Werner Hoyer und Ralph Sterck analysieren das Wahlergebnis (Foto: Grönert)
Bild vergrößern
Ulrich Breite, Werner Hoyer und Ralph Sterck analysieren das Wahlergebnis (Foto: Grönert)
Ulrich Breite, Werner Hoyer und Ralph Sterck analysieren das Wahlergebnis (Foto: Grönert)
Bild verkleinern
Ulrich Breite, Werner Hoyer und Ralph Sterck analysieren das Wahlergebnis (Foto: Grönert)
Der liberale Jahresrückblick - April bis Juni 2014
Lindner eröffnet Europa- und KölnWahlkampf
Selbst Petrus meinte es gut mit den Kölner Liberalen. Bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein hatte die FDP Ende April zur Eröffnung des Straßenwahlkampfes an ihren Infotainer am Neumarkt geladen. Der FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner MdL und der Spitzenkandidat zur KölnWahl Ralph Sterck MdR konnten als prominenten Gast den ehemaligen Innenminister Gerhart R. Baum begrüßen. Sterck machte in seiner Eröffnungsrede deutlich, welche Chancen Köln habe und wie sie genutzt werden müssten. Köln sei eine wachsende Stadt, aber unternehme viel zu wenig, um mehr Wohnraum zu schaffen. Köln werde als nicht sichere und unsaubere Stadt wahrgenommen. Und Köln ersticke in Staus, habe schlechte Radwege und fördert den ÖPNV zu wenig. Lindner veranschaulichte in seiner Rede, wie nötig Deutschland eine liberale Partei wie die FDP brauche. Die große Koalition aus CDU und SPD sei sich nur einig beim Geldausgeben. Die Belange der deutschen Wirtschaft, insbesondere des Mittelstandes, blieben in einem erschreckende Maße auf der Strecke. Der sozialen Marktwirtschaft fehle mit der FDP im Bundestag ihren stärksten Befürworter und Anwalt.


Ulrich Breite, Ralph Sterck, Helmuth Bentz, Christian Lindner und Gerhart Baum auf dem Neumarkt (v.l.)

Mit zwei blauen Augen aus KölnWahl
Bei der KölnWahl Ende Mai verliert die FDP 4,3% bzw. 4 Ratsmitglieder und zieht mit 5,1% und fünf Ratsmitgliedern wieder in den Rat ein. Damit kann sie ihren Status als eine der fünf großen Fraktionen halten. Auch in allen Bezirksvertretungen sind die Liberalen mit mindestens einem Mitglied, in Rodenkirchen sogar mit zwei vertreten. "Unser Anspruch war natürlich höher", sagt Fraktionschef Ralph Sterck. "Wir sind mit zwei blauen Augen davongekommen." Natürlich habe sich die FDP gewünscht, auf kommunaler Ebene noch bis zu zwei Prozent auf das Ergebnis der Europawahl draufzulegen. "Aber wir wussten, dass es nach der Bundestagswahl schwer werden würde, wieder an Boden zu gewinnen", fügt Kreisvorsitzender Hans H. Stein hinzu. "Wir sind stolz, in Köln wieder über dem Landes- und Bundesdurchschnitt zu liegen." FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite ergänzt: "Wir haben die richtigen Themen gesetzt, sind aber in den Abwärtsstrudel der Bundespartei gekommen. Wir haben ein langes Tal zu durchschreiten. Aber wir brennen für die liberale Sache und müssen jetzt in die Hände spucken, damit es wieder aufwärts geht."

Hier konnten die Liberalen politisch punkten: Der Fußweg auf der Südseite der Trankgasse bleibt erhalten, die neugestaltete Flora mit Tonnendach wird eröffnet und die KVB soll Zuständigkeit für U-Bahn-Stationen übernehmen.

Und hier sind sie unterlegen: Ein Köln-Büro in Brüssel wird es nicht geben und eine Änderung der Zuweisungspraxis für illegal eingereiste Personen scheitert vorerst.


Die bisherigen Jahresrückblicke


2013: Nach Niederlage Blick nach vorne



2012: Kölner Liberale wieder in Düsseldorf vertreten



2011: Politik mit Bürgerbefragung und Mitgliederentscheid



2010: Bundesparteitag Höhepunkt des Landtagswahlkampfes



2009: Beste Ergebnisse



2008: Weichen zur KölnWahl gestellt



2007: Der Veranstaltungsmarathon



2006: Die Welt zu Gast bei Liberalen



2005: Bundesparteitag in Köln ebnet Weg für Das neue NRW



2004: Das Super-Wahljahr



2003: Trotz Opposition Erfolge für Liberale



2002: Liberale Handschrift wird deutlich



2001: Kommunalpolitisch erfolgreichstes Jahr seit zwei Jahrzehnten

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.05.2018, 18:00 Uhr
Datenschutzstammtisch zum Start der EUDSGVO
Handeln oder Haften! Ab dem 25.5.18 gilt europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr