Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.12.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

„Am Wochenende eröffnet neue U-Bahn“

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
FDP kritisiert Verzögerung und hofft auf 2015
„Am Wochenende eröffnet die neue U-Bahn.“ So hätte eine Pressemitteilung der KVB vom heutigen Tage lauten können. Immerhin war der reguläre Fahrplanwechsel zum 14. Dezember 2014 ursprünglich für die vorzeitige Inbetriebnahme des südlichen Teilstücks der Nord-Süd-Stadtbahn zwischen Severin- und Schönhauser Straße angepeilt. Der Nordteil zwischen Dom und Rathaus bzw. Heumarkt war bereits 2012 und 2013 nach einer Initiative der FDP in Betrieb genommen worden.

Für den Südteil hatten die Liberalen im März 2012 einen entsprechenden Antrag in den Rat eingebracht. Leider wurde das Thema von der Stadtverwaltung und insbesondere von der Ratsmehrheit vertagt und verzögert. Erst ein gutes Jahr später, im April 2013 fand sich in zwei turbulenten Ratssitzungen eine überraschende Mehrheit mit CDU und Grünen, um die Teilinbetriebnahme Süd auf den Weg zu bringen. Dazu erklärt Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Die meisten Unternehmen gehen nicht pleite, weil sie die falschen Entscheidungen treffen, sondern weil sie gar nicht entscheiden. In diesem Sinne wäre die Stadt Köln mit ihren langen Entscheidungswegen, zögerlichen Verwaltungsabläufen und ihrer unentschlossenen Ratsmehrheit schon lange in Konkurs. Die 13-monatige Diskussion um die Teilinbetriebnahme Süd der neuen U-Bahn ist dafür ein erschreckendes Beispiel. Dass die Entscheidung am Ende so knapp war, ist dabei noch ein besonderes Armutszeugnis. Die KVB sprechen nun offiziell von einem möglichen Eröffnungstermin im Jahre 2016.

Nachdem das Planfeststellungsverfahren für die notwendige Wendeanlage in Rodenkirchen der Linie 17, die die neue Strecke befahren soll, so reibungslos über die Bühne gegangen ist, kann man auf eine Eröffnung schon in einem Jahr hoffen. KVB-Chef Jürgen Fenske hat beim Vringsadvent Ende November auf dem Severinskirchplatz bereits diese Hoffnung öffentlich formuliert. Es müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um die Südstadt nach die zahllosen Entbehrungen der letzten 10 Jahre und dem Unglück am Waidmarkt möglichst schnell in den Genuss dieser neuen Verbindung kommen zu lassen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr