Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.03.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP fordert Ablösung des Marktamtsleiters Wieser

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Für Scheitern der Ausschreibungen zur Privatisierung der Wochenmärkte Amtsführung verantwortlich gemacht

Im Folgenden veröffentlichen wir einen Brief, den heute der FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck an den Oberbürgermeister geschrieben hat und in dem er die Ablösung des Leiters des Marktamtes fordert. Damit reagiert die FDP auf die Missachtung des Ratsbeschlusses zur Privatisierung der Wochenmärkte.


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

es ist nicht die Art der FDP-Fraktion, schriftlich und damit aktenkundig mit Ihnen als Kölner Oberbürgermeister über Führungsqualitäten von Amtsleitern zu korrespondieren. Es verdeutlicht daher die Schwere, die wir diesem Fall zumessen.

Der Rat der Stadt Köln hat einem Projekt zugestimmt, in dem ein Teil der Kölner Wochenmärkte für ein Jahr ausgeschrieben werden sollte. Zweck des Ausschreibungsprojektes war es, Erfahrungen zu sammeln, ob die Wochenmärkte, wie in anderen Städten auch, privatwirtschaftlich organisiert und verwaltet werden können.

Der Leiter des Marktamtes, Klaus-Peter Wieser, will das nicht und das sagt er auch öffentlich. Dabei belässt es Amtsleiter Wieser aber nicht. Erst verweigerte er die Umsetzung, dann verschleppte er eine diesbezügliche Verwaltungsvorlage und nach Druck durch den Wirtschaftsausschuss fühlte er sich zu einer Verwaltungsmitteilung bemüßigt, die im Ansatz klar erkennen ließ, dass die Bedingungen für eine Vergabe von Wochenmärkten auf das Scheitern des Projektes herauslaufen sollte.

Schlussendlich lag eine Verwaltungsvorlage vor, die wiederum in der Zielsetzung kontraproduktiv war und letztendlich zum vorübergehenden Scheitern des Projektes führte. Die FDP-Fraktion betrachtet daher die Amtsführung von Herr Wieser nicht nur als eine grobe Missachtung des Willens des Rates. Herr Wieser kann und darf anscheinend am Kölner Rat vorbei eine eigenständige Politik betreiben und diese auch noch in der Öffentlichkeit vertreten.

Bei „eigenwilligen“, aber erfolgreichen Amtsleitern drückt man gerne mal ein Auge oder sogar beide Augen zu. Dies gilt insbesondere für die FDP-Fraktion, die lieber Persönlichkeiten mit Gestaltungswillen als reine abnickende Bürokraten als Amtsleiter bevorzugt. Jedoch können wir bei Herrn Wiesers Verhalten weder einen Gestaltungs-willen erkennen, noch nach dem Skandal um den Großmarkt eine erfolgreiche Amtsführung. Auch das Management des Großmarktes liegt im Verantwortungsbereich von Herrn Wieser.

Nach dem nicht zu akzeptierenden Verhalten von Herrn Wieser gegenüber Beschlüssen des Rates, nach seinem öffentlichen Auftreten in dieser Sache, nach der offengelegten Überforderung und seines Missmanagements erwartet die FDP-Führung, dass der Kölner Oberbürgermeister seine Dienstaufsicht wahrnimmt und diesen nicht länger tragbaren Amtsleiter auswechselt.

Mit freundlichen Grüßen


Ralph Sterck - Fraktionsvorsitzender




Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Privatisierung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I