Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.10.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP warnt vor Erhöhung der Grunderwerbsteuer

Plakat zur KölnWahl 2014
Bild vergrößern
Plakat zur KölnWahl 2014
Plakat zur KölnWahl 2014
Bild verkleinern
Plakat zur KölnWahl 2014
Breite: Wohnungsbau und Mieten in Köln werden damit teurer
Die Landtagsmehrheit von SPD und Grüne hatten zuletzt 2011 in NRW die Grunderwerbssteuer von 3,5% auf 5% angehoben. Nun beschließt die rot-grüne Landesregierung, nochmals die Grunderwerbsteuer um 1,5 % auf 6,5 % zu erhöhen. Dazu erklärt FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Mit der erneuten Erhöhung der Grunderwerbsteuer hat Rot-Grün innerhalb von nur drei Jahren den Steuersatz der Grunderwerbsteuer in NRW fast verdoppelt. Wenn das nicht rekordverdächtig ist!

Die FDP kann vor der Erhöhung der Grunderwerbsteuer nur warnen. Damit wird keine einzige neue Wohnung geschaffen, im Gegenteil, der Wohnungsbau wird verteuert, somit erschwert und damit der Wohnungsmangel in Köln noch verschärft. Zusätzlich wird die Steuererhöhung auch noch auf die Mieten umgelegt. Rot-Grün wird damit zum Preistreiber Nr. 1 der Mieten in Köln.

Auf Kosten des Wohnungsbau und der Mieter erwartet die Landesregierung damit zusätzliche Einnahmen in Höhe von rund 400 Millionen Euro. Gleichzeitig legt sie für teures Steuergeld vergünstigte Wohnungsbauprogramme auf und beschließt Mietpreisbremsen, wo sie selbst die Verursacherin von verteuertem Wohnungsbau und Mieterhöhung ist. Das ist keine Politik, das ist Dummheit.

Wer neue Wohnungen und keine höheren Mieten in Köln tatsächlich will, der verzichtet auf die Erhöhung der Grunderwerbsteuer. Darum lehnt die FDP die Erhöhung auch so vehement ab. Gerade diese Steuererhöhung richtet großen Schaden am Kölner Wohnungsmarkt an."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I