Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.10.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Breite: Kostenbeteiligung bei Bombenfunden geht gar nicht

Bild verkleinern
Investoren werden abgeschreckt und Häuslebauer in Ruin getrieben
Das Budget des Ordnungsdienstes der Stadt Köln muss um knapp eine Millionen Euro aufgestockt werden. Vor allem durch eine Häufung von Bombenfunden im Kölner Stadtgebiet und darauffolgender Evakuierungsmaßnahmen unter Einbeziehung von Hilfsorganisationen und Krankentransportunternehmen sei es zu erheblichen Mehrausgaben gekommen. Nun werde geprüft, inwiefern Rückerstattungsansprüche gegenüber den jeweiligen Grundstückseigentümern bestehen und in welcher Höhe, teilte Stadtdirektor Guido Kahlen mit. Dazu erläutert Ulrich Breite, Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Während des 2. Weltkriegs fielen ca. 150.000 Sprengbomben und über 5 Millionen Brandbomben auf Köln. Experten gehen davon aus, dass ca. 10 bis 20% der Bomben nicht detonierten. Dennoch kann niemand seriös schätzen, wie viele Blindgänger heute noch im Kölner Boden schlummern. Wie stellt sich der Stadtdirektor das vor? Da ist die Bürgerin oder der Bürger bereits gestraft, wenn das Eigenheim von einer Bombe bedroht ist. Sollen die Menschen nun noch ihre Grundstücke verkaufen, um die Rückerstattungsansprüche an die Stadt Köln zahlen zu können?

Gleichzeitig hat das geplante Vorgehen, die Grundstückseigentümer zur Kasse zu bitten, ein hohes Abschreckungspotential auf Investoren. Das Stadtgebiet ist durch die historischen Hinterlassenschaften im Untergrund und eine erforderliche Luftbildauswertung mit evtl. anschließender kostenintensiver Überprüfung des Grundstückes vor Ort durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst ohnehin ein heißes Pflaster für Investoren. Sollen wir nun auch noch alle weiteren Investoren vergraulen? Diese fixe Idee, Rückerstattungsansprüche gegenüber dem jeweiligen Grundstückseigentümer geltend zu machen, verhindert weiteren Wohnungsbau und geht gar nicht für die Kölner Liberalen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I