Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.09.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Albach: Chance für individueller gestaltetes 12-Jahres-Grab?

Dr. Rolf Albach
Bild vergrößern
Dr. Rolf Albach
Dr. Rolf Albach
Bild verkleinern
Dr. Rolf Albach
FDP bittet um Informationen zum Ablauf der Nutzungsrechte bei Grabkammern
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat für die kommende Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Grün eine Anfrage auf die Tagesordnung setzen lassen, die sich mit dem Ablauf der Nutzungsrechte bei den Grabkammern auf Kölner Friedhöfen beschäftigt. Laut einer Presse-Information der Stadt Köln vom 14.07.2014 endeten auf verschiedenen Friedhöfen bei Grabkammern ohne Pflegeverpflichtung am 31. August 2014 die Nutzungsrechte.

Die Verwaltung hatte diese neue Form der Bestattung im Jahr 2001 mit zwei Zielen eingeführt. Das Angebot richtete sich an Angehörige, die keine Zeit haben oder zu weit entfernt leben, um in Köln ein Grab zu pflegen. Außerdem liegt die Nutzungsdauer mit zwölf Jahren deutlich unter den bis damals üblichen 25 Jahren. Die Kosten für Beerdigungen sollten damit vermindert und der Trend zur Anonymität gestoppt werden. Hierzu erklärt Dr. Rolf Albach, Umweltpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

"Grabkammern sind eine der ersten Innovationen im Friedhofsbereich, die vor 13 Jahren zur Zeit der CDU/FDP-Ratsmehrheit überparteilich aus sozialen Gründen auf den Weg gebracht wurden. Wir wollen von der Verwaltung im Rückblick eine Einschätzung erhalten, inwieweit die Einführung dieses Grabkammermodells technisch, ökonomisch und sozial ein Erfolg war und ob es Verbesserungspotential gibt, wo z. B. die Politik helfen kann. Die FDP-Fraktion interessiert sich in diesem Zusammenhang für den Marktanteil nach Beerdigungszahl und Umsatz, den die Grabkammern in den einzelnen Jahren seit ihrer Einführung erreicht haben.

Seit einiger Zeit wird das Angebot angeblich nicht ausgebaut. Wir wünschen uns von der Verwaltung einen Blick nach vorn auf eine möglicherweise an die sich verändernden Bedürfnisse leicht angepasste Strategie in einem Bereich, in dem Marketing tabu und doch real ist und in dem Individualität eine immer größere Rolle spielt. Dem hatte ja auch die CDU/FDP-Landesregierung mit der Liberalisierung des Bestattungsgesetzes entsprochen. So könnte es ja sein, dass es neben dem pflegefreien Angebot auch für die Freiheit eines individueller gestalteten 12-Jahres-Grabs eine Chance gibt, selbst wenn der Preis dann etwas anders ist.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I