Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

15.09.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Aufnahme von Fragen zum Thema Sicherheit in KMZ 2008

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen am 15. September 2008 setzen lassen, der einstimmig beschlossen wurde.

Beschluss:

Die Stadtverwaltung wird damit beauftragt, den Themenbereich „Sicherheitsgefühl der Kölner Bevölkerung“ in den Kommunalen Mikrozensus 2008 mit aufzunehmen. Die Fragen haben sich dabei in ihrer Zielrichtung an den Umfragen von 1995 und 2004 zu orientieren.

Begründung:

Im Jahre 1995 wurde eine repräsentative Bevölkerungsumfrage mit dem Titel „Leben in Köln“ (Kommunaler Mikrozensus) vom Amt für Statistik, Einwohnerwesen und Europaangelegenheiten durchgeführt. Darin wurden auch Fragen zum Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gestellt. Diese Fragen deckten unter anderem das Informationsinteresse der Kölner Polizei und Politik ab. Im Jahr 2004 wurde eine erneute Umfrage zu diesem Thema durchgeführt. Eine dritte Umfrage unter dem Titel „Leben in Köln“ ist für das Jahr 2008 geplant und auch schon weitgehend vorbereitet. In der geplanten Umfrage 2008 fehlt der Themenbereich „Sicherheitsgefühl der Kölner Bevölkerung“ komplett. Dies ist nicht konsequent und die Umfrage wird ihrem Titel nicht mehr gerecht.

Denn:

1. Soll durch regelmäßigen Einsatz eines festen Befragungsteils ein Vergleich über einen langen Zeitraum ermöglicht werden. Damit sollen die Grundlagen für eine Beschreibung mittel- und langfristiger Entwicklungstrends gelegt werden.

2. Zu einer Umfrage „Leben in Köln“ gehört natürlich die Sicherheit als Themengebiet. Die Lebensqualität in einer Stadt hängt unzertrennlich mit dem Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt zusammen.

3. Das Ziel der Umfrage soll die Beobachtung und Bewertung des Stadtimages aus Bürgersicht sein. Für das Stadtimage hat das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger aber eine besondere Bedeutung, wenn nicht sogar die wichtigste Bedeutung. Schließlich wird eine Stadt mit hoher Kriminalität und mangelnder Sicherheit kaum ein positives Image innehaben.

4. Die Ergebnisse der Umfrage zum Thema Sicherheit sind für die Kölner Polizei und Politik eine wichtige Hilfe für ihre Arbeit. Gibt es gravierende Mängel beim Sicherheitsgefühl der Bevölkerung, kann dies einen Hinweis liefern, dass in diesem Bereich weitere Maßnahmen nötig sein könnten.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I