Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

22.04.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Fortführung des Bürgerhaushalts

Die FDP-Fraktion hat folgenden Änderungsantrag auf die Tagesordnung der kommenden Ratssitzung setzen lassen.

Der Rat möge beschließen:

Die Beschlussfassung wird durch folgenden Wortlaut ersetzt.

„Der Rat der Stadt Köln beschließt, das Bürgerbeteiligungsverfahren zum städtischen Haushalt („Bürgerhaushalt“) analog des Jahres 2007 für den Haushalt 2008 auch im Jahr 2008 für den Haushalt 2009 durchzuführen.

Die Verwaltung wird daher beauftragt, folgende Schritte vorzubereiten und umzusetzen:

1. Damit das erfolgreiche Bürgerbeteiligungsverfahren nicht unterbrochen, sondern kontinuierlich weitergeführt wird, findet für den Haushalt 2009 im Zeitraum 22.10. – 19.11.2008 das Verfahren zum Bürgerhaushalt der Stadt Köln statt. Wie im Jahr 2007 sollen sich die Kölnerinnen und Kölner hieran per Internet, schriftlich oder telefonisch über das Call-Center beteiligen können. Auch soll wieder auf einer zentralen Bürgerversammlung am 22.10.2008 im Gürzenich die Möglichkeit der Abgabe von Vorschlägen bestehen.

2. Als Schwerpunktbereiche des nun zweiten Kölner Bürgerhaushalts werden die Themenkomplexe
• Straßen, Wege (inkl. Fahrradwege),
• Plätze, Grünflächen und
• Sport
erweitert durch
• Kultur
• Bildung
• Jugend
zur Diskussion gestellt.

3. Das Internet wird das zentrale Medium des Verfahrens darstellen. Alle schriftlichen oder über das Call-Center eingereichten Vorschläge werden durch die Verwaltung auf die Internetplattform eingestellt. Die Nutzer dieser Plattform können eigene Vorschläge einstellen sowie andere Vorschläge kommentieren und bewerten. Die Bewertung kann sowohl positiv als auch negativ vorgenommen werden. Aufgrund dieses Rankings wird automatisch eine "Bestenliste" erstellt und fortgeschrieben.

4. Wie beim ersten sind auch beim zweiten Bürgerhaushalt für das Jahr 2009 alle Vorschläge durch die Verwaltung auf rechtliche und tatsächliche Umsetzbarkeit hin zu prüfen, ihre finanziellen Auswirkungen zu ermitteln, eine erste Einschätzung zu erstellen und den politischen Gremien zur Beschlussfassung vorzulegen. Sofern durch die hohe Anzahl der eingereichten Vorschläge eine ordnungsgemäße Bearbeitung nicht mehr sichergestellt ist, soll sich die Verwaltung, wie es sich schon im ersten Bürgerhaushalt bewährt hat, darauf konzentrieren, die jeweils am höchsten bewerteten 100 Vorschläge in den einzelnen Schwerpunktbereichen – also insgesamt 600 Vorschläge – intensiv zu bearbeiten und dem Finanzausschuss und Rat zur Beschlussfassung vorlegen.

5. Für den Rat der Stadt Köln hat die jährliche Einhaltung des Bürgerbeteiligungsverfahrens höchste Priorität. Um der Bedeutung des Bürgerhaushaltes gerecht zu werden, verzichtet der Rat auf die Erstellung und Verabschiedung eines Doppelhaushaltes für die Jahre 2008 und 2009. Damit in beiden Jahren eine Bürgerbeteiligung für einen Bürgerhaushaltes stattfinden kann, werden zwei Einzelhaushalte aufgestellt und im Rat verabschiedet.

Begründung erfolgt mündlich

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I