Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

14.08.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Koordinierungsstelle „Jugendkriminalität“ im Jugendamt

Bild verkleinern
Antrag zur Ratssitzung am 30. August 2007

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgenden Antrag auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Rates setzen lassen.

Der Rat möge beschließen:
Der Rat bittet den Oberbürgermeister, beim Jugendamt eine Koordinierungsstelle für Jugendkriminalität einzurichten. Diese „Kopfstelle“ soll dabei helfen, dass die bei einem Fall von Jugendkriminalität zuständigen städtischen Verwaltungsstellen innerhalb der Jugendverwaltung aber auch außerhalb (z.B. Schulamt) besser und abgestimmter zusammenzuarbeiten, damit Hilfsmaßnahmen, Kontrollen und gegebenenfalls Sanktionen ineinander greifen können und der Wissensstand über den Fall bei allen zuständigen Stellen schneller und effizienter abgeglichen werden kann.

Begründung:
Mehrfach hat sich der Rat mit der Problematik der steigenden Jugendkriminalität in Köln befasst und dazu auch eine Fachtagung im Rathaus veranstaltet. Auch die Kölner Verwaltung hat die Problematik erkannt. So nannte die neue Jugendamtsleiterin Carolin Krause in einem Interview in der Kölnischen Rundschau vom 25. Juli 2007 das Thema „Bekämpfung der Jugendkriminalität“ in Köln als einen Schwerpunkt in ihrer Arbeit. Schon der Oberbürgermeister hat bei seiner politischen Schwerpunktsetzung für den Haushalt 2008 im Juni 2007 eine Mio. Euro für Maßnahmen gegen Jugendkriminalität in Aussicht gestellt. Außerdem hat sich die Jugenddezernentin Dr. Agnes Klein für das „Haus des Jugendrechts“ nach Stuttgarter Vorbild für Köln ausgesprochen.

Zu Recht schlägt nun die Jugendamtsleiterin die Einrichtung einer Koordinierungsstelle („Kopfstelle“) in ihrem Amt für die vielfältigen Aufgaben und notwendigen Maßnahmen beim Thema Jugendgewalt und -kriminalität vor. Die Einrichtung der Stelle obliegt der Organisationshoheit des Oberbürgermeisters. Der Rat möchte jedoch mit dem Beschluss die Dringlich- und Notwendigkeit einer Koordinierungsstelle für dieses wichtige Thema bekräftigen und den Oberbürgermeister zur zügigen Einrichtung auffordern.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I