Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Parteigremien »

17.03.2007

FDP-Kreisverband Köln

Festlegung der Geschäftskreise der Beigeordneten in der GO

Beschluss des Kreisparteitages vom 17.03.2007

Antragsteller: Ulrich Breite, Ralph Sterck, Yvonne Gebauer, Marco Mendorf und Sylvia Laufenberg

Nach bisheriger Regelung (§ 73 GO NW) legt der Rat die Geschäftskreise der Beigeordneten fest. Diese Regelung hat direkten Einfluss auf die Wahl bzw. Auswahl der Beigeordneten (§ 71 GO NW), welches ein ausschließliches Recht des Rates ist. Denn mit der Ausschreibung, Auswahl und Wahl einer Beigeordnetenstelle wird auch dessen Geschäftskreise gern und häufig neu festgelegt.

Der Referentenentwurf sieht nur vor, dass die Geschäftskreise „einvernehmlich“ zwischen (Ober-)Bürgermeister und Rat entschieden werden sollen. Kommt keine Einigung zu Stande, kann der Rat nur mit einer Zweidrittelmehrheit die Geschäftskreise festlegen, ansonsten bleibt es bei der Geschäftsverteilungskompetenz des Bürgermeisters.

Damit werden die Kompetenzen des Rates unverhältnismäßig eingeschränkt und bei der Geschäftsverteilung der Beigeordneten eine „Große Koalition“ verankert, da andere Ratsmehrheiten, die keine Zweidrittelmehrheit aufweisen, dieses bisherige Recht nicht mehr besitzen und auf das Wohlwollen des (Ober-)Bürgermeisters angewiesen sind.

Damit wird auch die Ausschreibung, Auswahl und Wahl eines Beigeordneten stark beeinflusst, da eine einfache Ratsmehrheit einen neuen Beigeordneten wählen, jedoch nicht mehr ohne Zustimmung des (Ober-)Bürgermeisters die Geschäftskreise des neuen Beigeordneten festlegen kann. Dafür bedarf es dann einer Zweidrittelmehrheit.

Die FDP fordert daher ihre Landtagsfraktion auf, es bei der bisherigen Regelung zu belassen und keine Zweidrittelmehrheit im Rat bei der Geschäftsverteilung der Beigeordneten einzuführen.

Weitere Begründung erfolgt mündlich.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr