Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

14.11.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Einstellung der Planungen einer Holzverbrennungsanlage

Die Fraktionen von CDU, SPD Grünen und FDP haben folgenden Änderungsantrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Rates am 14. November 2006 setzen lassen, der mit breiter Mehrheit beschlossen wurde.

Änderungsantrag gem. § 13 der GschO des Rates der Stadt Köln
hier:TOP 2.4 Antrag des Kölner Bürger Bündnisses betreffend „Einstellung der Planungen eines neuen Biomassekraftwerks in Form einer Holzverbrennungsanlage“, Ds-Nr. 1664/006

Der o. a. Antrag soll wie folgt ersetzt werden:

1.Der Rat bekräftigt seinen in der Ratssitzung vom 15.12.2005 an die Verwaltung erteilten Auftrag zur Prüfung über die Errichtung eines Biomassekraftwerks. Diese Anlage darf aber keine weitere Müllverbrennungsanlage sein, sondern nur Biomasse im Sinne der Biomasseverordnung verarbeiten, also keine belasteten Hölzer der Klassen A3 und A4.

2.Diese Prüfungen sollen ausdrücklich die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit einer solchen Anlage einbeziehen.

3.Die Errichtung eines Biomassekraftwerks darf nicht dazu führen, dass für den Gebührenzahler das Risiko höherer Gebühren entsteht. Dies ist ggf. durch eine Änderung der Entsorgungsvertrags sicherzustellen.

4.Die Verwaltung wird aufgefordert, bei den derzeit in der Planung und Entwicklung befindlichen Bauvorhaben und -gebieten im Kölner Stadtgebiet zu prüfen, ob für diese ein Fernwärmeanschluss vorgeschrieben werden kann. Diese Fernwärme könnte durch das Biomassekraftwerk bereitgestellt werden. Dabei sind auch die Planungen der Rheinenergie AG für ein Heizkraftwerk zu berücksichtigen.

5.Das weitere Verfahren ist transparent und nachvollziehbar zu gestalten, insbesondere ist den zuständigen Ausschüssen regelmäßig, mindestens alle 3 Monate, zu berichten. Ein Baubeschluss darf nicht ohne Diskussion aller Fakten in den zuständigen Ausschüssen erfolgen.


Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I