Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

20.09.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Zukunft der Pflege in Köln

Die FDP hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung des Ausschusses für Soziales und Senioren setzen lassen.

Bereits im Jahre 2020 wird in Köln der Anteil der über 65-jährigen von derzeit rund 17% auf dann knapp 19,5% angestiegen sein. Bei einer durch das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik angenommenen Zunahme der Bevölkerung in Köln auf ca. 1,05 Mio. ist das eine Zunahme von 39.000 Menschen (im Jahresschnitt ab 2006 ca. 2.500). Nach heutigen Erfahrungswerten werden dadurch knapp 10.000 Menschen zusätzlich pflegebedürftig sein. NRW-weit wird sich der Anteil der über 80 jährigen fast verdreifachen. Parallel werden Senioren mit Migrationshintergrund die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe sein, bei einem Rückgang der familiären Bindungen.

Die Kölner FDP ist aufgrund diese explosionsartigen Zunahme besorgt über die bereits mittelfristig entstehende Pflege- und Unterbringungsbedarfe in Köln. Daraus ergeben sich folgende Fragen, um deren Beantwortung wir bitten:

1. Wie sieht die Verwaltung die unterbringenden und pflegenden Einrichtungen (SBK und freie Träger) in der Stadt Köln auf o.g. demografische Entwicklung eingestellt?

2. Inwieweit sieht sich die Verwaltung in der Verantwortung zusammen mit SBK und freien Trägern gemeinsam Konzepte entwickeln zu lassen und somit koordinierend und steuernd tätig zu werden und ist sie diesbezüglich bereits aktiv geworden?

3. Sind nach heutigem Stand genügend Vorbreitungen und Planungen für in Zukunft ausreichende Unterbringungs- und Pflegeplätze getroffen worden, wie ist der aktuelle Stand?

4. Gibt es einen Informationsaustausch mit anderen deutschen Städten und wie ist dort der aktuelle Entwicklungsstand?

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I