Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

20.09.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Findungskommission für Kulturdezernenten

Einsetzung einer Findungskommission zur Nachbesetzung der Stelle der/des Beigeordneten für Kunst und Kultur

Die Fraktionen von SPD und FDP haben vergeblich versucht, folgenden Dringlichkeitsantrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Hauptsausschusses am 20.09.2004 setzen zu lassen. CDU und Grüne haben dagegen entschieden.

Der Hauptausschuss beschließt, schnellstmöglich eine Findungskommission für die Auswahl einer geeigneten Kandidatin / eines geeigneten Kandidaten für die Position der/des Beigeordneten für Kunst und Kultur einzusetzen.

Dabei sind die nachfolgenden Rahmenbedingungen zu berücksichtigen:
1. Die Findungskommission soll mit den in Frage kommenden Bewerberinnen und Bewerbern Gespräche führen, die Bewerberinnen und Bewerber bewerten und anschließend Personalvorschläge entwickeln. Sie kann bei Bedarf auf ein externes Personalberatungsunternehmen zurückgreifen.
2. In der Findungskommission sind alle Fraktionen vertreten. Den Vorsitz führt der Oberbürgermeister.
3. Persönlichkeiten aus der nationalen Kulturszene sollen in geeigneter Weise an dem Verfahren beteiligt werden.

Ziel der Einsetzung dieser Findungskommission ist es, dass dem Rat der Stadt Köln über ein transparentes Verfahren ein sachorientierter und einvernehmlicher Vorschlag unterbreitetet werden kann.

Begründung:
Damit die Findungskommission ihre Arbeit aufnehmen kann, bedarf es des Beschlusses eines legitimierten Gremiums. Nachdem sich die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD und FDP am 17.09.2004 für die Einsetzung einer Findungskommission ausgesprochen haben, kann diese Angelegenheit von hoher Bedeutung für Köln noch vor der Kommunalwahl abschließend beraten werden.

Begründung der Dringlichkeit:
Die Wiederbesetzung der Stelle der/des Beigeordneten mit einer anerkannten und kompetenten Persönlichkeit ist für die Stadt Köln von hoher Bedeutung. Da es einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen kann, bis ein geeigneter Bewerber gefunden ist und die Verhandlungen bis zu einem einvernehmlichen Ergebnis vorangeschritten sind, ist die Angelegenheit mit höchster Dringlichkeit zu betrachten.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I