Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Initiativen »

30.05.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

8 Schritte zum Erhalt des öffentlichen Lebens in Köln

Mit dem Verkauf der Anteile von GAG und Grubo der städtischen Giftliste die Zähne ziehen

1. Schritt
Der Rat der Stadt Köln stimmt auf ihrer Sitzung am 17. Juni 2003 dem FDP-Antrag zum Verkauf der städtischen Anteile von GAG und Grubo an die Terra Firma Capital Partners II zum Preis von 420 Mio. Euro zu.

2. Schritt
Die in der Schublade fertig schlummernden Verkaufsverträge werden innerhalb einer Frist von zwei Wochen unterschrieben.

3. Schritt
Die Auszahlung des Kaufpreises erfolgt in zwei Raten und zwar mit 160 Mio. Euro am 15. Juli 2003 und mit 260 Mio. Euro am 31. Dezember 2003.

4. Schritt
Beide Raten werden in die allgemeine Rücklage des Vermögenshaushaltes 2003 gestellt. Die Einnahmen durch Vermögensverkauf dürfen nach Haushaltssicherungsvorgaben des Landes NRW nicht zum Ausgleich des Verwaltungshaushaltes eingesetzt werden. Die Einnahmen durch Vermögensverkauf dürfen aber in den gesetzlich vorgeschriebene Mindestbestand der allgemeinen Rücklage von 53 Mio. Euro eingespeist werden.

5. Schritt
Von dem im Vermögenshaushaltsentwurf 2003 eingestellten gesetzlichen Mindestbestand im Wert von 53 Mio. Euro werden 20 Mio. Euro ausgebucht und in den Verwaltungshaushalt gestellt. Die nun fehlenden 20 Mio. Euro beim gesetzlichen Mindestbestand der allgemeinen Rücklagen werden durch 20 Mio. Euro aus der ersten Tranche des Verkaufserlöses von GAG und Grubo ersetzt.

6. Schritt
Mit den freigesetzten 20 Mio. Euro wird die ruinöse Sparliste des am 29. Juli 2003 zu verabschiedenden Doppelhaushaltes 2003/2004 entschärft. Der Betrag wird z. B. ausreichen, alle Kürzungen bei den freien Trägern zurücknehmen zu können und die dort geführten Arbeitsplätze zu sichern.

7. Schritt
Der verbliebene Verkaufserlös im Wert von 400 Mio. Euro wird am Kapitalmarkt angelegt. Die jährliche Verzinsung wird bei ca. 20 Mio. Euro liegen. Die Zinserträge dürfen – auch im Haushaltssicherungskonzept – für konsumtive Ausgabe verwenden werden. Sie werden darum bis zum geplanten Haushaltsausgleich im Jahr 2006 zum Entschärfen der Sparliste verwendet. Die aus Schritt 5 verbleibenden 33 Mio. Euro aus der Mindestreserve können auch in den Folgejahren für die Verhinderung weiterer Grausamkeiten eingesetzt werden.

8. Schritt
Ab dem Jahr 2007 ist bis zum Jahr 2012 vorgesehen, die ab 2002 in der Haushaltsicherung angehäuften Defizite abzubauen. Das angehäufte Defizit beläuft sich im Jahr 2007 auf 305,8 Mio. Euro. Das angehäufte Defizit wird nun durch das erhaltene Vermögen durch den GAG- und Grubo Verkauf im Wert von 400 Mio. Euro abgelöst. Köln hat einen ausgeglichenen Haushalt und keine Defizite aus der Haushaltssicherung mehr.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I