Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

20.12.2016

Sportentwicklungsplanung – Kunstrasenplatzprogramm fortschreiben und beschleunigen

Die antragstellenden Fraktionen haben gebeten, folgenden Änderungsantrag zum o.a. Antrag der SPD-Fraktion in die Tagesordnung des Rates am 20. Dezember 2016 aufnehmen zu lassen:


Seit 2003 werden in Köln Tennenplätze in Kunstrasenplätze umgewandelt. 2013 hat der Sportausschuss in einer Prioritätenliste bis 2017 für jedes Jahr 3 Plätze festgelegt, die in Angriff genommen werden. Unabhängig davon bauen Vereine Kunstrasenplätze in Eigenregie und erhalten dafür einen städtischen Zuschuss. Ende 2017 werden im Stadtgebiet 51 Kunstrasenplätze gebaut / geplant / im Bauverfahren befindlich sein.
Kunstrasenplätze müssen nach 12-15 Jahren saniert werden, sie brauchen einen neuen Belag. Eine solche Sanierung kostet bis zu 300.000 €, das sind ein Drittel der Kosten für einen neuen Platz.

Eine Fortschreibung des Kunstrasenplatzprogramms sollte die drei Komponenten betrachten und ist ein wichtiger Bestandteil einer grundsätzlichen Sportentwicklungsplanung.
Am 03.11.2016 hat der Sportausschuss die Verwaltung mit der Ausschreibung und Vergabe für eine Sportentwicklungsplanung durch einen externen Dienstleister beauftragt. Hierfür soll ein öffentlicher Teilnehmerwettbewerb durchgeführt werden. Die Sportentwicklungsplanung, die u.a. eine Bestandsanalyse, einen Ziel- und einen Maßnahmenkatalog umfassen wird, wird Ende 2018 vorliegen.
Die antragstellenden Fraktionen stellen deshalb folgenden Änderungsantrag:

Beschluss:

1. Der Rat beschließt, die langfristige Fortsetzung des Kunstrasenplatzprogramms als eine Teilaufgabe der Sportentwicklungsplanung zu beauftragen. Dabei sind drei Komponenten zu betrachten und zu gewichten:
- Neubau von städtischen Kunstrasenplätzen
- Notwendige Sanierungen vorhandener Kunstrasenplätze
- Bauvorhaben von Vereinen in Eigenregie

2. Bis die Sportentwicklungsplanung vorliegt, wird das bestehende Kunstrasenprogramm im Rahmen des geltenden Haushaltsplans fortgeschrieben (vgl. auch Mitteilung 2863/2016 „Sachstand Kunstrasenplätze“ vom 08.09.2016). Die Verwaltung wird beauftragt, dem Sportausschuss dafür eine Liste von 6 Plätzen für 2 Jahre vorzuschlagen. Die Kriterien für diese Fortschreibung definiert der Sportausschuss.


CDU-Fraktion
Grüne-Fraktion
FDP-Fraktion

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I