Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Parteigremien »

09.11.2016

Die frühestmögliche Fertigstellung und Inbetriebnahme der Baustelle Oper und Schauspiel Offenbachplatz ist dringlich für Köln

Die FDP ist besorgt, dass die seit 2012 mit einem Kostenaufwand von mehreren hundert Millionen Euro laufenden Sanierungsarbeiten nicht bis zum Jahre 2018 abgeschlossen werden können und die Inbetriebnahme durch die Bühnen immer noch in Frage gestellt wird.
Die FDP anerkennt, dass Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit der bereits im Mai 2016 erfolgten Beauftragung des ehemaligen Baudezernenten der Stadt Köln Bernd Streitberger unter Einsatz personeller technischer Kompetenz versucht, dem Ziel Inbetriebnahme Offenbachplatz näherzukommen. Die ersten Erfolge sind schon sichtbar: Seit September 2016 finden regelmäßig Schauspielveranstaltungen im Kleinen Haus Offenbachplatz statt, der Brunnen am Offenbachplatz ist in Betrieb und für die Öffentlichkeit zugänglich. Weite Teile des Offenbachplatzes sind freigeräumt und bereits für die Öffentlichkeit begehbar.
Nicht nur die Sanierungen verursachen mehrere hundert Millionen Euro, sondern auch die seit dem Jahre 2012 untergebrachten Teile der Bühnen im Staatenhaus Deutz (Oper), Carlswerk Mülheim (Schauspiel Depot 1 und Depot 2), marode Halle Kalk und verschiedene Spielstätten und Unterbringungen über das Stadtgebiet verstreut, verursachen seit 2012 Jahr für Jahr mehrere Millionen Euro sogenannte Interimskosten.

Die FDP ruft die im Rat derzeit vertretenen politischen Parteien und Gruppierungen SPD, CDU, BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN, DIE LINKE, DEINE FREUNDE, Piraten, Freie Wähler (FWK) auf, nicht abseits zu stehen und Solidarität mit der Oberbürgermeisterin und ihrer Verwaltung/Bühnen zu zeigen. Nur wenn Rat und Verwaltung an einem Strang ziehen ist die Inbetriebnahme Offenbachplatz möglich.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr