Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

10.05.2016

Opernsanierung auf dem Prüfstand

Die Antragsteller haben gebeten, folgenden Änderungsantrag zu TOP 3.1.3 in die Tagesordnung der Ratssitzung am 10.05.2016 aufzunehmen:

Beschluss:

Ziffer I des vorliegenden Beschlussvorschlags soll wie folgt ersetzt werden:

Die Verwaltung wird auf Basis des bislang nicht ausgeführten Beschlusses des Hauptausschusses vom 03.08.2015 und der Mitteilung 0718/2016 vom 01.03.2016 beauftragt:

Der bereits vom Hauptausschuss gefasste Beschluss zur Analyse der Ursachen für die erhebliche Verzögerung der Bühnensanierung wird unverzüglich umgesetzt. Ergänzend zum Auftrag des Hauptausschusses sollen die Projektstrukturen und Entscheidungsabläufe für das Gesamtprojekt untersucht werden. Dies beinhaltet auch die Ausschreibungsverfahren und konkrete Analyse der einzelnen Faktoren für die zeitlichen Verzögerungen und Fehlsteuerungen. Die Analyse soll zudem das Ziel haben, Handlungsempfehlungen für die Optimierung der Organisation und Abläufe für ein solches Bauvorhaben aufzuzeigen.
Ziffer II und III des vorliegenden Beschlussvorschlags sollen wie folgt ersetzt werden:
Zur fachlichen Unterstützung der Ursachenforschung über die „Bühnenhavarie“, die offen-sichtlichen Mängel in der Projektsteuerung und beim Controlling wird ein externer Gutachter, z.B. die Gemeindeprüfungsanstalt, hinzugezogen. Die weitere Begleitung des Verfahrens obliegt dem Rechnungsprüfungsausschuss. Der zu erstellende Untersuchungsbericht wird dem Rechnungsprüfungsausschuss, dem Betriebsausschuss Bühnen der Stadt Köln, dem Unterausschuss Kulturbauten, dem Bauausschuss und dem Finanzausschuss vorgelegt.

Begründung:

Der Hauptausschuss und der Betriebsausschuss Bühnen der Stadt Köln haben sich seit August 2015 mehrfach mit der Havarie der Bühnensanierung intensiv befasst und Untersuchungsaufträge an die Verwaltung gestellt, die aber bislang nicht bearbeitet wurden.

Zudem hat der Rat am 15.03.2016 mit dem Beschluss der Vorlage 0262/2015 bereits erste relevante Konsequenzen für eine optimierte Fortführung der Bühnensanierung gezogen und die Projektorganisation neu strukturiert, u.a. durch die Verstärkung der Bühnenleitung mit einem technischen Leiter.

Daher ist es kontraproduktiv nun - wie die SPD-Ratsfraktion beabsichtigt – wieder neue Beschlüsse fassen zu wollen. Vielmehr soll an den bisher erfolgten Beschlüssen des Rates und seiner Gremien angeknüpft werden. Sie bedürfen der Umsetzung. Die Antragstellenden beabsichtigen daher mit ihrem Änderungsantrag das Verfahren zu fokussieren und konkret zu adressieren. Das Rechnungsprüfungsamt ist für die o.a. Untersuchung prädestiniert, soll aber durch externe Fachgutachter unterstützt werden.

CDU-Fraktion
Grünen-Fraktion
FDP-Fraktion

Am 10.05.2016 mehrheitlich im Rat beschlossen.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I