Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

04.06.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Dienstleistung per "Card-in"

Die FDP-Fraktion hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen setzen lassen:

Die Effizienz behördlicher Verwaltung ist seit Jahren ein kontrovers diskutiertes Thema. Eine Vorreiterstellung nimmt die Stadt Bremen ein, die seit Januar 2002 die neuartige Formularlösung Card-in nutzt. Diese verwendet die Hansestadt für jährlich etwa 5.000 Anschreiben an alle Eltern, deren Kind im laufenden Jahr drei Jahre alt wird und damit einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz hat. Die mit dem Namen des Kindes und einer individuellen Nummer versehene Karte dient den Eltern der verbindlichen Anmeldung in einem Kindergarten ihrer Wahl. Das bisher verschickte Anschreiben konnte beliebig oft kopiert werden, was zu Mehrfachanmeldungen führte und die bedarfsgerechte Planung der Platzkapazitäten erheblich erschwerte. Die nötigen Verwaltungsvorgänge können erheblich reduziert werden und Mehrfachanmeldungen wirksam verhindert werden. Auch erleichtert die äußere Form der Weichplastikkarte das Aufbewahren der Anmeldenummer.

Die FDP-Fraktion bittet daher um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Inwieweit ist der Verwaltung dieses Kartensystem bekannt?

2. Entstehen auch in der Stadt Köln durch kopierbare Anmeldenummern o. ä. Mehrfachanmeldung für Kindergartenplätzen, was eine effiziente Verwaltungsarbeit hinsichtlich der bedarfsgerechten Planung behindert?

3. Besteht bei der Stadt Köln die Möglichkeit ein solches Kartensystem einzuführen? Wenn ja, wie hoch wären schätzungsweise die Kosten und wenn nein, woran scheitert eine solche Einführung?

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I