Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Initiativen »

27.11.2015

Offener Brief an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kölner Oper

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitarbeiterinnen und liebe Mitarbeiter der Kölner Oper !

Es ist uns ein Anliegen, Ihnen für Ihre besondere Leistung bei der Spielzeiteröffnung 2015/2016 unseren herzlichen Dank zu übermitteln!

Uns ist sehr bewusst, mit welch unerhörtem Engagement und damit verbundenem Kraft- und Energieaufwand, jeder Einzelne von Ihnen diese schwierigen Aufgaben, - gleich zwei so anspruchsvolle Opernwerke unter solch widrigen Bedingungen zur Aufführung zu bringen -, gemeistert hat. Jedem einzelnen Mitarbeiter, Solosänger, Dirigenten, den Mitgliedern des Opernchores und des Orchesters, den Assistenten des künstlerischen und szenischen Dienstes, den Mitarbeitern der Maske-, Kostüm-, Licht- und Tonabteilungen und nicht zuletzt den Bühnenarbeitern gebührt unser Respekt!

Uns ist es ein weiteres Anliegen Ihnen mitzuteilen: Wir, die CDU und die FDP, verwahren uns mit Nachdruck gegen uns bekannt gewordene Unterstellungen, wir hätten kein Interesse an der Oper. Das Gegenteil ist der Fall! So, wie wir in der Vergangenheit stets für eine auskömmliche Finanzierung der Oper gestritten haben, die jedoch oft von anderen Parteien nicht mitgetragen wurde, so werden wir uns auch weiterhin für unsere Kölner Oper einsetzen.
Genauso wie Sie sind auch wir enttäuscht über die vielen Pleiten und Pannen auf der Opernbaustelle und hätten gerne mit Ihnen allen gemeinsam das Opernhaus in diesen Tagen am Offenbachplatz wieder eröffnet. Es ist sehr bedauerlich, dass nun nicht absehbar ist, wann dieses traditionsreiche Haus wieder zur Spielstätte wird und stattdessen jede Menge Haushaltsmittel in den Bau, anstatt in die Kunst investiert werden muss.

Seien Sie versichert, dass wir Ihren kulturellen Beitrag als Oper der Stadt Köln in hohem Maße wertschätzen und versuchen werden, Ihnen die Bedingungen zu schaffen, die es Ihnen erneut ermöglichen, den Titel „Opernhaus des Jahres“ zu erreichen.

Dr. Ralph Elstner, CDU

Dr. Ulrich Wackerhagen, FDP

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I