Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

21.08.2015

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Fahrbahnsanierung Ulrichgasse – hier: Berücksichtigung Radverkehr und Schaffung eines Parkstreifens

Die FDP-Fraktion hat folgenden Änderungsantrag zu o.g. TOP 4.10 (Vorlagen-Nummer 0293/2015) auf die Tagesordnung des Verkehrsausschusses am 25. August 2015 setzen lassen.

Der Beschluss wird wie folgt ersetzt:

Der Verkehrsausschuss nimmt die Planung zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung, den Radverkehr in Form eines Radfahrstreifens auf der Ulrichgasse zu berücksichtigen. Die vorgelegte Planung wird dahingehend geändert, dass in beiden Richtungen jeweils

- die zwei verbleibenden Fahrspuren nur eine Breite von 3,00 m bekommen,
- mit dem gewonnen Raum soweit wie möglich ein Parkstreifen – ggf. unter Einbeziehung der heute noch mit Pollern abgetrennten Bereiche der Gehwege für „Schulterparken“ – geschaffen wird und
- die Poller entlang der Gehwege entfernt werden.

Begründung:

Der Verkehrsraum für den motorisierten Individualverkehr (MIV) auf der Ulrichgasse ist heute überdimensioniert. Daher ist es zu begrüßen, dass dieser zu Gunsten einer attraktiven Radwegeverbindung eingeschränkt wird.

Um Kosten zu sparen, schlägt die Verwaltung vor, in der Regel nur den Bereich zwischen den Bordsteinen neu aufzuteilen. Dadurch werden die heute schon üppigen Fahrspuren von bis zu 3,70 m Breite in weiten Teilen noch breiter.

Dies hat eine Beschleunigung des MIVs zur Folge und ist nicht zeitgemäß. So hat die Stadt in anderen Bereichen der Nord-Süd-Fahrt zwischen Dagobertstraße und Machabäerstraße und am Offenbachplatz die Spurweiten auf 3,00 m reduziert.

Reduziert man die Fahrstreifen hingegen auch auf der Ulrichgasse auf 3,00 m (und ggf. den Radweg leicht), so gewinnt man in Teilstrecken Platz für einen Parkstreifen, der den bestehenden Parkdruck senkt, der Stadt Einnahmen beschert und die Durchfahrtsgeschwindigkeit senkt.

Heute sind die Gehwege weitgehend mit Pollern gesichert. Dies wäre künftig entlang des Parkstreifens – entsprechend dem sonst üblichen städtischen Standard – nicht mehr nötig, so dass diese entfernt werden könnten, um teure Unterhaltungskosten zu sparen. Die dadurch frei werdenden Flächen können je nach Bedarf den Gehwegen zugeschlagen werden oder als Puffer für den Parkstreifen im Sinne des „Schulterparkens“ genutzt werden.

Die vorgeschlagene Lösung hat zusammenfassend folgende Vorteile:

• Geringere Fahrbahnbreiten und beparkter Straßenrand für geringeres Tempo des MIVs,
• Entlastung für den Parkdruck in den Vierteln rechts und links der Ulrichgasse,
• höhere Einnahmen der Stadt Köln durch die Parkgebühren und geringere Ausgaben für das ständige Richten der Poller.

In diesem Sinne bitten wir, unserem Änderungsantrag zuzustimmen.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I