Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

09.04.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Unterstützung des Oberbürgermeisters in seiner Kritik am neuen Landesentwicklungsplan der Landesregierung

Die FDP-Fraktion hat gebeten, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses zu setzen.

Der Ausschuss möge beschließen:
Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln unterstützt den Oberbürgermeister in seiner Kritik an der Landesregierung NRW bezüglich des von ihr vorgelegten Landesentwicklungsplanes (LEP) und fordert diese auf, den LEP so zu gestalten, dass die darin beschriebenen Grundsätze und Ziele den Vorhaben der Stadt Köln Raum geben und Chancen lassen, sich ohne Beeinträchtigung der kommunalen Planungshoheit zu entwickeln und zu wachsen.

Begründung:
Am 19. Februar 2014 äußerte Oberbürgermeister Jürgen Roters erhebliche
Kritik an dem ihm vorliegenden Entwurf des neuen Landesentwicklungsplanes
NRW. Der aktuelle Entwurf der rot-grünen Landesregierung greift vehement in die kommunale Selbstverwaltung und Planungshoheit ein.

Der LEP gibt die Nutzung städtischer Flächen für Zwecke wie Freizeit oder
Wohnen, Industrie und Handel, Gewerbe, Natur-, Wasser- oder Hochwasserschutz, Verkehrsinfrastruktur etc. vor. Die Vorgaben widersprechen zum Teil gravierend den aktuellen Planungen und Entwicklungen der Stadt Köln.

Der Landesentwicklungsplan weist zum Beispiel den Deutzer Hafen, den
Köln aufgeben und zu einem urbanen Gewerbe- und Wohngebiet umwandeln will, als Hafenfläche aus, während der Godorfer Hafen, den eine Mehrheit des Rates ausbauen will, nicht als Hafenfläche ausgewiesen ist. Außerdem will die Landesregierung eine große Lärmschutzzone rund um den Flughafen KölnBonn ausweisen und für den Wohnungsbau sollen zunächst Brachflächen genutzt werden müssen, bevor die Stadt Freiflächen zu
neuem Bauland machen darf.

Die Landesziele decken sich nicht mit dem Wachstum der Stadt Köln. Köln muss selbst entscheiden können, wie es sich entwickelt und nicht die Landesregierung. In diesem Sinne bitten wir, dem Antrag zuzustimmen.

gez. Ralph Sterck - Vorsitzender


Hier geht es zu den Kampagnenseiten zur Europa- und KölnWahl 2014.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I