Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

28.03.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Einrichtung eines Europabüros für Köln und die Region in Brüssel

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat gebeten, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Rates setzen zu lassen.

Der Rat möge beschließen:

1. Die Verwaltung wird beauftragt, gem. Empfehlung der Professorenteams Schubert und Wessels im Rahmen des Forschungsprojektes "Die Stadt Köln als kommunaler Akteur im EU-Mehrebenensystem (EuCoNet)" zur strategischen Weiterentwicklung der Stadt Köln ein Europabüro für Köln und die Region in Brüssel einzurichten.

Dafür soll die Verwaltung Kontakt mit den Kommunen in unserer Region und regionalen Institutionen wie dem Region Köln/Bonn e.V. aufnehmen, um diese für eine gemeinsame Einrichtung und Unterhaltung des Europabüros der Region Köln zu gewinnen. Dabei kann das Europabüro der Stadt Stuttgart und seiner Region als Vorbild dienen.

2. Aufgaben des Europabüros der Region Köln in Brüssel sollen u. a. sein:

• Regionale Interessenvertretung gegenüber der Europäischen Union
• Politik- und Fördermonitoring für die Kölner Region
• Projektberatung und -betreuung
• Präsentation der Region in Brüssel
• „Europa in die Kölner Region holen“

3. Mit der Landesvertretung NRW in Brüssel sind Gespräche zu führen, inwieweit das Regionalbüro Köln in deren Räumlichkeiten unterzubringen ist, um Synergieeffekte zu erzielen.

Begründung :

Im Mai 2009 beantragte die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln die Einrichtung eines Europabüros für Köln und die Region in Brüssel. Nach dem Vorbild von Stuttgart sollten die kommunalen Lobbyisten zum Beispiel an Anhörungen und Gremiensitzungen teilnehmen und damit frühzeitig über Möglichkeiten der finanziellen Förderung informieren können. Der Vorschlag wurde unter anderem unter Hinweis auf das bereits bestehende Büro für Internationale Angelegenheiten im Amt des Oberbürgermeisters in Köln als erledigt betrachtet.

Nun belegt ein von der RheinEnergie-Stiftung Jugend/Beruf, Wissenschaft gefördertes Forschungsprojekt mit dem Titel "Die Stadt Köln als kommunaler Akteur im EU-Mehrebenensystem (EuCoNet)" der Professoren Schubert (Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften an der FH Köln) und Wessels (Jean-Monnet-Lehrstuhl für europäische Politik an der Uni Köln), dessen Ergebnisse dem Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/Vergabe/Internationales im April 2013 vorgestellt wurden, dass u.a. die Einrichtung eines Kölner Europabüros in Brüssel sehr wohl sinnvoll sei.

Das Forschungsteam empfiehlt sogar für die strategische Weiterentwicklung der Europaarbeit der Stadt Köln die Einrichtung eines Büros in Brüssel: "Ein solches Büro kann den Zugang zu europäischen Akteuren und Netzwerken vereinfachen." Die Vorteile eines Kölner Europabüros in Brüssel sind ausführlich in der oben genannten Forschungsstudie nachzulesen.


Hier geht es zu den Kampagnenseiten zur Europa- und KölnWahl 2014.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Mi., 20.07.2016 Parkplätze auf Ehrenstraße kommen weg Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt Maria Tillessen und Reinhard Houben von der FDP sind gegen die Parkplatz-Streichungen (Foto: Express/Uwe Weiser)
Von Robert Baumanns Über die Ehrenstraße wird schon seit Jahren diskutiert, die Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz schafft jetzt Fakten: ... mehr
Fr., 15.07.2016 Dringlichkeitsentscheidung für Ortsumgehung Meschenich unterzeichnet Sterck hofft auf direkte Anbindung an A4 Planung für die Ortsumgehung Meschenich
Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der B 51n als Ortsumgehung für Meschenich war eine Dringlichkeitsentscheidung notwendig ... mehr
Mo., 11.07.2016 Gebauer und Stamp: Schulministerin gefährdet erfolgreiche Integration Schulerlass zur Integration von Flüchtlingskindern Yvonne Gebauer, MdL
Per Erlass will die Schulministerin in NRW die Unterrichtung von Flüchtlingskindern tiefgreifend verändern. Dies wird nach Ansicht der FDP ... mehr


Fr., 05.08.2016, 17:00 Uhr
Sommerfest der JuLis Köln
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr