Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

16.05.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Kunst- und Museumsbibliothek

Der Rat hat auf Antrag der Fraktionen von CDU und FDP folgenden Beschluss gefasst:

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept mit verschiedenen Planungsvarianten zur Unterbringung der Kunst- und Museumsbibliothek im Stadtgebiet zu erstellen. Ziel dieser Flächendisposition ist die Unterbringung der Bibliothek in räumlich bedarfsgerechten, funktionalen und der Bedeutung angemessenen Räumlichkeiten an einem Standort. Hierbei soll den Besonderheiten der wissenschaftlichen Arbeit der Bibliothek Rechnung getragen werden. Ebenso ist das spezielle Anforderungsprofil aus Sicht der Besucher und Nutzer - insbesondere vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Bedeutung und der technischen Möglichkeiten des Informations- und Kommunikationsstandards (IuK-Standard) - planerisch zu berücksichtigen. Aufgrund der angespannten Haushaltssituation hat die räumliche Verlagerung der Kunst- und Museumsbibliothek zwingend ohne Ausweitung des Budgets der Kulturverwaltung zu erfolgen.

Begründung:
Die öffentlich zugängliche Kunst- und Museumsbibliothek mit einem Bestand von rd. 353.000 Bänden ist die größte Kunst- und Museumsbibliothek Nordwestdeutschlands. Sie bewahrt einen reichen Bestand an Literatur über die Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart mit besonderer Ausrichtung auf museumsrelevante Publikationen (z.B. Bestands- und Ausstellungskataloge etc.) und genießt überregional einen hervorragenden Ruf. Insofern ist die Bibliothek integraler Bestandteil der Vielschichtigkeit der Kölner Kunst- und Kulturszene.
Die derzeitige räumliche Unterbringung der Kunst- und Museumsbibliothek an drei unterschiedlichen Standorten in der Innenstadt ist aus verschiedensten Gründen nicht optimal. In der Vergangenheit sind daher verwaltungsintern wie in der Öffentlichkeit wiederholt Überlegungen angestellt geworden, die Bibliothek räumlich zu bündeln und an geeigneter Stelle adäquat unterzubringen. Diese Überlegungen sind bisher über das Stadium konzeptioneller Vorplanungen nicht hinaus gegangen. Diese Situation trägt aus Sicht der Verantwortlichen wie auch der Nutzer der Bibliothek nicht zur Planungssicherheit bei.
Die Verwaltung ist daher aufgefordert, in Abstimmung mit sonstigen gesamtstädtischen Interessenlagen, ein Konzept zur zukünftigen Unterbringung der Kunst- und Museumsbibliothek vorzulegen. Dieses Konzept soll mehrere denkbare Planungsvarianten beinhalten. Vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage der Kommune muss die Realisierung aus dem vorhandenen Budget der Kulturverwaltung erfolgen.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I