Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

16.01.2014

Unterbringung des Historischen Archivs im ehemaligen Landesarchiv in Düsseldorf

Die FDP-Fraktion hat gebeten, folgende Anfrage auf die Tagesordnungen der kommenden Sitzung des Ausschusses für Kunst und Kultur setzen zu lassen.

Der mehrfach - aus unterschiedlichen Gründen - veränderte Zeitplan zu Errichtung und Bezug des Historischen Archivs am Eifelwall macht eine grundlegende Neuplanung der Zwischenunterbringung notwendig. Der ursprünglich angedachte Eröffnungstermin für das Jahr 2016 ist inzwischen auf das Ende 2019 gerutscht. Die Nutzung der Asylarchive über das Jahr 2016 ist allerdings nicht möglich. Als Lösung für dieses Problem stand zuletzt die Nutzung des ehemaligen Landesarchivs im Raum. Allerdings ist dies bislang nicht konkretisiert worden. Noch in der Untersuchung zur Neuplanung des Projektes am Eifelwall als reduzierte Variante ohne KMB konnte von der Verwaltung keine nähere Angabe zu dieser Unterbringungsmöglichkeit gemacht werden.

Nun scheint sich diese Möglichkeit in Düsseldorf allerdings konkretisiert zu haben. So teilte der Düsseldorfer Bürgermeister Conzen bei der „Vorstellung Düsseldorfer Kulturprojekte 2014“ mit, man werde das Kölner Archiv gerne dort unterbringen. Die Presse berichtete entsprechend. Dem Kölner Rat und dem Ausschuss für Kunst und Kultur liegen dagegen bislang keine konkreten Informationen zu dem Vorhaben vor.

Vor diesem Hintergrund bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Wie ist der aktuelle Sachstand für die Zwischenunterbringung des Historischen Archivs bis zum voraussichtlichen Einzug am Eifelwall?

2. Wie hoch sind die Jahreskosten für die Unterbringung des Archivs derzeit in den Asylarchiven?

3. Wie hoch werden die Jahreskosten für die Unterbringung des Archivs im ehemaligen Landesarchiv in Düsseldorf?

4. Gibt es schon einen Zeit- und Maßnahmenplan für die logistische Zusammenführung des Archivmaterials, und wie hoch veranschlagt die Verwaltung die Kosten für diesen Umzug?

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I