Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

27.11.2013

Finanzneutrale Umschichtung im Teilplan 0416 – Kulturförderung im Haushaltsjahr 2014 – hier: Festlegung der Transferaufwendungen

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat gebeten, folgenden Änderungsantrag zu Top 7.6 auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses Kunst und Kultur am 26.11.2013 zu setzen.

Der Ausschuss möge beschließen:

Die Festlegung der Transferaufwendungen wird in folgenden Punkten geändert:

• Der Zuschuss für das Kulturwerk des BBK wird nicht in voller Höhe gekürzt, sondern nur um 35.000 € auf neu 30.000 €.

• Entsprechend wird der Anstieg bei ‚Sonstige Kunstinitiativen’ um 30.000 € reduziert auf neu 30.606 €.

Begründung:
Der in der Verwaltungsvorlage hergestellte ausschließliche Zusammenhang von Mietvertrag des BBK im Stapelhaus und BKZ für das Kulturwerk des BBK ist nicht überzeugend. Das Kulturwerk erfüllt Aufgaben die weit über die genannte Verwaltung des Stapelhauses hinausgehen. Auch in den neu angemieteten Räumen wird es Ausstellungstätigkeit geben und die Beratungsfunktionen sollen auch aufrechterhalten werden. Die Funktion des Kulturwerkes wurde auch in der zitierten Vorlage 2332/2013 vom 10.9.2013 auch seitens der Verwaltung herausgestellt:

„Der BBK wird als wichtiger Interessensvertreter der Kölner Künstlerschaft auch weiterhin mit der Verwaltung gemeinsame Projekte realisieren, z. B. Organisation der Tage der Offenen Ateliers, die wie in der Vergangenheit gesondert dotiert werden. Über die Ausgestaltung des städtischen Zuschusses an das Kulturwerk des BBK Köln ab 2014 wird es ein Gespräch zwischen BBK und Kulturamt im Oktober 2013 geben.“

Die jetzt vorgeschlagene „Ausgestaltung“ auf 0 € erscheint nun nicht angemessen gerade auch angesichts der von Seiten der Stadt Köln wenig glücklich geführten Verhandlungen zur Verlängerung der Räumlichkeiten im Stapelhaus. Vielmehr ist es angebracht, dem BBK in seiner deutlich verkleinerten Struktur eine realistische und berechenbare Perspektive zu geben.

Da mit der Neuaufstellung des BBK auch für die Künstlerszene eine wichtige Institution gesichert und an neuem Ort etabliert wird, erscheint es auch vertretbar, hierfür den Anstieg der Mittel für sonstige Kunstinitiativen etwas zu verringern.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I