Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

04.06.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

NRW-Tag in Köln

Die FDP-Fraktion hat folgenden Dringlichkeitsantrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Hauptausschusses am 4. Juni 2012 setzen lassen.

Der Ausschuss möge beschließen:

Der Hauptausschuss beauftragt die Verwaltung,
- der Landesregierung kurzfristig bis zur Kabinettssitzung am 5. Juni 2012 das grundsätzliche Interesse der Stadt Köln an der Durchführung des NRW-Tages 2013 zu signalisieren,
- die Bewerbung für die Durchführung des NRW-Tages 2013 in Köln unter Einbeziehung entsprechender Überlegungen mit Blick auf den bereits für 2011 in Köln geplanten NRW-Tag intensiv zu prüfen,
- mit potentiellen Sponsoren Kontakt aufzunehmen, um deren Bereitschaft zur Unterstützung einer möglichen Durchführung des NRW-Tages in Köln zu klären, damit die Veranstaltung haushaltsneutral durchgeführt werden kann, und
- dem Rat in seiner Sitzung am 28. Juni 2012 einen Beschlussvorschlag zum weiteren Umgang mit einer möglichen Bewerbung zur Durchführung des NRW-Tages 2013 in Köln vorzulegen.

Begründung:

Hückeswagen sieht sich nicht in der Lage, den NRW Tag 2013 durchzuführen. Köln als größte Stadt des Landes könnte jetzt einspringen und dieses Fest realisieren. Als größter touristischer Anziehungspunkt in NRW wäre Köln der ideale Ort für dieses Fest. Gerade kurzfristig gibt es keinen besseren.

Für Köln ist der Tourismus ein sehr wichtiger Faktor. Gäste aus NRW würden sich zusätzlich an der Kölner Kultur erfreuen und auch die Kölner Museen besuchen. Ein zusätzlicher verkaufsoffener Sonntag wäre besonders reizvoll für die Besucherinnen und Besucher des NRW-Tages und stärkt Köln als Einkaufsmetropole.

Da Köln sich bereits auf den NRW-Tag 2011 vorbereitet hatte und vielfältige Erfahrungen mit der Organisation vergleichbarer Großveranstaltungen hat, dürfte die Umsetzung kein Problem sein. Die nötigen Finanzmittel müssten über Sponsoren eingeworben werden, was in der Wirtschaftsmetropole Köln machbar erscheint.

Begründung der Dringlichkeit:

Die Absage kam so kurzfristig, dass die vorliegende Initiative nicht vor der Antragsfrist eingereicht werden konnte. Die Ratssitzung am 28. Juni 2012 kann nicht abgewartet werden, da eine Absage der Veranstaltung durch das Land mangels durchführender Stadt droht und die Vorbereitungszeit ohnehin knapp ist.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I