Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

02.05.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Einführung eines All-you-can-ride-Tickets

Der Bau- und Verkehrsausschuss hat auf Antrag der Fraktionen von CDU und FDP folgenden Antrag einstimmig beschlossen:

Beschluss:
Die Verwaltung wird aufgefordert, alle Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den KVB, den Partnerbetrieben in der Region und dem VRS zu ergreifen, um für mehrtägige Großveranstaltungen in Köln oder ggf. auch anderen Städten im VRS ein günstiges Event-Ticket (Arbeitstitel: All-you-can-ride-Ticket) auf den Markt zu bringen, das die Nutzung von Bussen und Bahnen während der gesamten Veranstaltungsdauer nach Zahlung einer einmaligen Festgebühr erlaubt. Das neue Ticket soll möglichst erstmals zum Karneval 2002 angeboten werden. Neben den tariflichen Fragen sollen neue, jugendgerechte „Darreichungsformen“ (z. B. Ticket als Plastikarmband) geprüft werden.

Begründung:
Köln ist Schauplatz zahlreicher mehrtägiger Großveranstaltungen. Zu diesen gehören neben dem Karneval auch der CSD und das Ringfest. In Berlin gibt es anlässlich der Love-Parade seitens der Berliner Verkehrsbetriebe ein Ticket, das während des gesamten Wochenendes gültig ist, einen Festpreis hat und in Form eines am Arm getragenen Plastikbändchens ausgegeben wird. Es muss Ziel der Tarifpolitik im ÖPNV sein, die unübersichtliche Tarifstruktur der KVB und des VRS für Bürgerinnen und Bürger einfacher und verständlicher zu gestalten. Ein erster Schritt ist die Einführung eines im Stadtgebiet oder VRS gültigen Event-Tickets, das gegen eine Einmalzahlung zur Nutzung des ÖPNV anregt, damit mehr Bürgerinnen und Bürger als bisher anlässlich von Großveranstaltungen auf Bus und Bahn umsteigen. Es wird darin außerdem die Chance gesehen, dass gleichzeitig die Zahl der Schwarzfahrer während dieser Großereignisse reduziert wird, denn insbesondere seltene KVB-Nutzer und Gäste unserer Stadt fühlen sich durch den Tarifdschungel animiert, unser ÖPNV-Angebot unentgeltlich zu nutzen.


Hier geht es zu der entsprechenden Meldung und dem entsprechenden Pressespiegel.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten NRW

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Fr., 04.05.2018, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Reinhard Houben, MdB
Traditionelles Spargelessen der FDP-Köln-Süd/Rodenkirchen mit Reinhard ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr