Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

09.02.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Verwirkte Fördergelder für die Archäologische Zone

Die FDP-Fraktion hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kunst und Kultur setzen lassen.

Wie die FDP-Fraktion aus Veröffentlichungen entnehmen konnte, schaffte es die Stadt Köln, sich offensichtlich um 271.000 Euro Fördergelder für die Archäologische Zone zu bringen. Als der Kölner Bezirksregierung auffiel, dass die Grabungen und die damit verbundenen Kosten für die Archäologische Zone auf dem Rathausvorplatz von dem ursprünglich Antrag zur Bewilligung der entsprechenden Fördergelder abwich, setzte sie die Stadt darüber in Kenntnis und forderte die Unterlagen an, die die Änderungen und den Anstieg der Grabungskosten rechtfertigen sollten. Leider schaffte es die Stadt angeblich nicht, dieser Forderung nachzukommen. So wurden von der ursprünglich beantragten Summe von 2,3 Millionen Euro Fördergeldern die 271.000 Euro abgezogen, obwohl auch diese mit Hilfe der entsprechenden Unterlagen zu 80 Prozent förderfähig gewesen wären.

In diesem Zusammenhang bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen.

1. Inwieweit ist es richtig, dass die Kölner Bezirksregierung mehrmals schriftlich nach den entsprechenden Unterlagen fragte, die zur Bewilligung der Fördergelder nötig gewesen wären?

2. Warum reagierte die Stadt nicht auf die Aufforderung, die entsprechenden Unterlagen bei der Bezirksregierung vorzulegen?

3. Inwieweit ist es sinnvoll, das Zuschussmanagement bei den einzelnen Projekten zu ändern und eine Stelle mit entsprechendem Know How und Controlling im Kulturdezernat einzurichten?

4. Inwieweit könnte es auch sinnvoll sein, das Controlling der Bezuschussung von Land, Bund und der EU für die gesamte Stadtverwaltung auf eine Abteilung zu bündeln?

5. Wie dem Kölner Express vom 8.2.2011 zu entnehmen war, fordert die Bezirksregierung weitere Fördermittel der Archäologischen Zone in Höhe von 20.000 Euro zurück. Stimmt dieser Sachverhalt?

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I