Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

23.09.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Befreiung vom Verkehrsverbot in der Umweltzone

Resolution zur Beibehaltung der Ausnahmeregelung zur Befreiung vom Verkehrsverbot in der Kölner Umweltzone durch den Handwerkerparkausweis

Die FDP-Fraktion hat folgenden Antrag auf die Tagesordnung der 18. Ratssitzung am 7. Oktober 2010 setzen lassen.

Der Rat möge beschließen:

Die Stadtverwaltung setzt sich bei der nordrhein-westfälischen Landesregierung dafür ein, dass nach der diesjährigen Überprüfung der Umweltzonen und deren betreffenden Regelungen die Ausnahmeregelung der Handwerkerparkausweise weiterhin bestehen bleibt.

Der Oberbürgermeister berichtet dem Stadtrat über den Ausgang der Verhandlungen.


Begründung:

In Nordrhein-Westfalen müssen die Umweltzonen und alle damit verbundenen Regelungen bis zum Ende des Jahres auf ihre Wirksamkeit überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Dies betrifft neben der Gebietskulisse und den Einfahrtsbeschränkungen vor allem auch die Ausnahmeregelungen.

Umfragen, die der Westdeutsche Handwerkskammertag unter seinen Mitgliedsunternehmen durchgeführt hat, zeigen, dass besonders das Handwerk von den Umweltzonen betroffen ist. Fast 83 Prozent der NRW-Handwerksunternehmen sind existenziell oder stark vom Befahren der Umweltzonen anhängig. In Städten, die bereits eine Umweltzone eingerichtet haben, liegt die Betroffenheit sogar bei 94 Prozent. Handwerker sind auf so genannte leichte Nutzfahrzeuge angewiesen, die häufig nur über eine gelbe oder rote Plakette verfügen. Mehr als zwölf Prozent der Nutzfahrzeuge in den nordrhein-westfälischen Handwerksbetrieben verfügen sogar über keine Plakette.

Der Erwerb solcher Nutzfahrzeuge war bis zur Einführung der Umweltzone nicht problematisiert worden. Insofern ist die Frage des Vertrauensschutzes für die betroffenen Betriebe durchaus berechtigt. Deshalb hat die schwarz-gelbe Landesregierung in der letzten Legislaturperiode mit dem
Handwerkerparkausweis als Einfahrerlaubnis eine unbürokratische Lösung im Sinne des Handwerks gefunden.

Inzwischen fordern Umweltverbände bereits ein Einfahrverbot für alle Fahrzeuge mit gelber und roter Plakette. Diese Verschärfung hätte zur Folge, dass mehr als 55 Prozent der leichten Nutzfahrzeuge nicht mehr in Umweltzonen einfahren dürften. Denn vor allem für kleine und mittlere Betriebe übersteigen die Anschaffungskosten für neue Nutzfahrzeuge oft deren wirtschaftlichen Möglichkeiten. Außerdem sind Fahrzeuge mit umweltfreundlicher Euro VI-Zulassung erst ab 2014 in ausreichender Typenvielfalt verfügbar.

Im Interview mit der Rheinischen Post vom 17. Juli 2010 kündigte der Umweltminister an, die derzeitige Regelung auf den Prüfstand zu stellen. Außerdem erklärte Minister Remmel im gleichen Interview, dass es derzeit zu viele Ausnahmen gebe. Für das Handwerk, aber auch für Speditionen und andere Gewerbetreibende ergeben sich große Unsicherheiten durch die auslaufenden Ausnahmeregelungen und die unpräzise Ankündigung des Ministers. Gerade in Zeiten einer sich erholenden Konjunktur ist es wichtig, für Planungssicherheit bei Handwerk und Wirtschaft zu sorgen, damit notwendige Investitionen getätigt werden können.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I